Screenshots von der data.gv.at Webseite

Open Data - data.gv.at

Open Government Data-Inititativen sind eine wesentliche Voraussetzung für Innovationen im öffentlichen Bereich.

Nicht personenbezogene, maschinenlesbare Daten der Verwaltung können durch die Verwendung von offenen Lizenzen (CC-BY) sowohl von Privatpersonen als auch der Wirtschaft genutzt werden, um neue Services und Apps wie z. B. Echtzeit-Anzeige von Abfahrtszeiten im öffentlichen Verkehr zu schaffen. 

Mehr Transparenz

Darüber hinaus ist Open Government Data ein Werkzeug zur Steigerung der internen Verwaltungseffektivität, da z. B. durch die Öffnung von Informationssilos auch der Austausch von Ministerien untereinander effizienter und transparenter stattfinden kann.

Ausgezeichnete Lösung

Das BRZ betreibt den zentralen österreichischen Datenkatalog (data.gv.at) für den österreichischen Bund sowie die nationalen und internationalen Schnittstellen (EU-Datenportal) zu diesem Datenkatalog. Durchschnittlich hat das Service data.gv.at 25.000 Visits/Monat, über 420 Apps und Services sind seit dem Start von data.gv.at bereits im Anwendungsverzeichnis registriert worden.

Das Logo von den UN Public Service Awards

data.gv.at belegte 2014 den 1. Platz beim Public-Service Award der Vereinten Nationen.

Screenshots von der data.gv.at Webseite

Relaunch von data.gv.at

data.gv.at ist das zentrale Einstiegsportal zu allen offenen Daten der österreichischen Verwaltung. Open Government Data sind Informationen, die keine personenbezogenen und keine infrastrukturkritischen Daten enthalten, die vom Bund, den Ländern, Städten und Gemeinden im Rahmen ihrer Aufgaben erstellt und auf freiwilliger oder gesetzlicher Basis veröffentlicht werden.

Online-Katalog: data.gv.at

Mit dem vom BRZ technisch entwickelten data.gv.at wurde eine bundesweite Open Data Plattform etabliert, die es den Bürger/innen und der Wirtschaft ermöglicht, digitale Datensätze der Ver­walt­ung über das Internet zu beziehen. Open Government Data (OGD) verfolgt das Ziel anonyme Daten der öffentlichen Verwaltung nach nationalen und internationalen Standards zu publizieren.

Menschenmenge mit Computer Codes

Open Data: Vorbild Österreich

Acht Städte, darunter Wien, stehen im Fokus des aktuellen Reports „Open Data in Cities”. Untersucht wurde der Einsatz offener Daten. Die vom BRZ technisch umgesetzte Plattform data.gv.at hat Vorbildcharakter. Dort werden regionale Daten zentral gesammelt und mit dem Europäischen Datenportal vernetzt.

Datentunnel

EU: Gemeinsames Open Data-Portal

Im Rahmen der Digitalen Agenda für Europa wurde ein gemeinsames Datenportal gelauncht. Es ist der zentrale Einstiegspunkt für die Suche nach Daten des öffentlichen Sektors in der EU. Langfristig soll es Datenbestände aus 39 europäischen Ländern beinhalten.