Kooperationen

Internationale Kooperationen

Europäische Kooperationen sind heute Voraussetzung für State-of-the-Art-E-Government. Die europäische Integration hat auch den digitalen Binnenmarkt zum Ziel. Die Zusammenarbeit auf EU-Ebene ist daher unabdingbar, um integrierte Services anbieten zu können. Das BRZ ist Mitbegründer der Euritas – European Association of Public IT Service Providers.

Europäische Flaggen
Zwei Herren in schwarz auf dem Podium

Einmal und nie wieder

Das BRZ war von 24.- 25. September Gastgeber der diesjährigen Konferenz zum Once-Only-Principle (OOP). Ziel dieses EU-weiten Vorhabens ist es, Daten von Bürger/innen und Unternehmen nach einmaliger Eingabe innerhalb der Institutionen und über Ländergrenzen hinweg zu teilen. Die Herausforderungen liegen auf politischer, rechtlicher und technischer Ebene.

Cloud4Europe - Header

Ausblick: Heiter bis wolkig

Als einer der Projektpartner veranstaltete das BRZ den Abschluss-Workshop von Cloud for Europe. Das EU-Projekt, das den Einsatz von Cloud-Services im öffentlichen Bereich fördert, war rückblickend trotz großer Herausforderungen ein Erfolg.

TOOP - Einmal muss genug sein

Einmal muss genug sein

Das Once-Only Principle ist eine EU-Strategie, die das Leben leichter machen soll. Das Projekt TOOP (The Once-Only Principle) wurde am 2. November im BRZ vorgestellt. Expertinnen und Experten diskutierten über Herausforderungen und laufende Pilotprojekte.

Wie komme ich zu meinem Geld?

BRZ pilotiert EIDAS konforme Anwendungen im Rahmen des EU-Projekts FutureTrust

Arbeitskreis der Leiter der Datenzentralen (ALD)

Ziel ist der bundesweite Erfahrungsaustausch zwischen den Datenzentralen Deutschlands. Das BRZ ist das einzige Mitglied außerhalb Deutschlands.

European Association of Public IT Service Providers (EURITAS)

Das BRZ beteiligt sich aktiv an internationalen Kooperationen, wie z. B. der Euritas – European Association of Public IT Service Providers.

Nationales E-Government Kompetenzzentrum e. V. (NEGZ)

Um ihre Kräfte zu bündeln, haben sich die Vereine „Interdisziplinäre Studien zu Politik, Recht, Administration und Technologie“ (ISPRAT) und das „Nationale E-Government Kompetenzzentrum e. V.“ (NEGZ) zusammengeschlossen. Gemeinsam fungieren sie als Nationales E-Government Kompetenzzentrum e. V. (NEGZ).