Links sind in einer Reihe Pokale zu sehen. In der Mitte das Logo eAward-Nominee

BRZ dreimal für eAward nominiert

03. August 2021

Was haben JustizOnline, die Job-Suchmaschine „alle jobs“ und das Service „Mein Postkorb“ gemeinsam? Alle diese Lösungen, die das BRZ gemeinsam in enger Abstimmung mit seinen Kunden umgesetzt hat, sind im Bereich "Public Sector" für den diesjährigen eAward nominiert.

Der eAward des Report-Verlags ist einer der größten IT-Wirtschaftspreise in Österreich. Er wird bereits seit 2005 jährlich an IT-Projekte, die sich durch großen Kundennutzen im Bereich Business und Verwaltung auszeichnen, verliehen. Die Verleihung der begehrten Auszeichnung findet dieses Jahr im Herbst in Wien statt. Zu den nominierten Lösungen mit BRZ-Beteiligung zählen die Plattform JustizOnline, die gemeinsam mit dem Justizministerium realisiert wurde, die Job-Suchmaschine „alle jobs“ als Web-Anwendung und als App für das AMS sowie das GovTech-Service „Mein Postkorb“, entwickelt für das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.

JustizOnline

Die Plattform JustizOnline bietet Bürgerinnen und Bürgern einen einfachen Zugang zu Services der Justiz. Nahtlos integriert in oesterreich.gv.at ist mit justizonline.gv.at das digitale Service- und Informationsangebot der Gerichte und Staatsanwaltschaften entstanden. Durch die Nutzung der angebotenen Services können ausgewählte Gerichtswege online erledigt werden r und um die Uhr und ohne örtliche Gebundenheit, vom Desktop oder Smartphone aus. Mit JustizOnline werden die bestehenden Services der unabhängigen Gerichte und Staatsanwaltschaften – unter Wahrung höchster Sicherheits- und Barrierefreiheitsstandards – um digitale Services erweitert und der breiten Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich gemacht.

Mein Postkorb

Das elektronische Postfach „Mein Postkorb“ steht seit Mitte 2018 allen Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern sowie der Verwaltung zur Verfügung. Es ermöglicht die einfache und sichere Abholung aller wichtigen Behördenschreiben, die elektronisch an die Empfänger/innen zugestellt werden. Aktuell sind knapp 470.000 Unternehmen und 170.000 Privatpersonen für die elektronische Zustellung registriert. Seit Ende letzten Jahres präsentiert sich das elektronische Postfach im neuen, modernen Design. Besonderes Augenmerk wurde bei der Neugestaltung auf die mobile Bedienung des Postfachs gelegt. So wird bei Smartphones oder Tablets der vorhandene Platz bestmöglich ausgenutzt und eine optimale Bedienung auch auf kleineren Bildschirmen sichergestellt.

Neue AMS-Suchmaschine

Mit der Job-Suchmaschine "alle jobs" ist fast das komplette Jobangebot in Österreich auf einen Klick zugänglich. Das beinhaltet direkt beim AMS gemeldete Stellen aber auch von in Österreich ausgeschriebenen Stellen aus dem Internet. Mit insgesamt fast 300.000 freien Stellen stehen Job-Suchenden und Beschäftigten, die sich verändern wollen, ab jetzt viel mehr A ngebote zur Verfügung als bisher. Das Service ist auch über die komplett erneuerte AMS-Job-App nutzbar und bietet beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Jobsuche.