Personen sitzen vor Bildschirmen

ISPA-Wahl: BRZ eDem garantiert sichere und anonyme Abstimmung in Krisenzeiten

19. November 2020

Die ISPA (Internet Service Providers Austria) wählte im Rahmen einer virtuellen Generalversammlung einen neuen Vorstand. Zur Abwicklung einer sicheren und anonymen elektronischen Wahl trotz erschwerter Bedingungen entschied sich die ISPA zum Einsatz der E-Democracy-Plattform BRZ eDem.

Auch während einer Pandemie, wenn Social Distancing und Ausgangsbeschränkungen persönliche Kontakte erschweren, muss demokratische Mitbestimmung problemlos möglich sein. Wie das funktionieren kann, hat nun der Verein der Internet Service Providers Austria (ISPA) zusammen mit dem BRZ Mitte November praktisch bewiesen.

„Unsere Vereinsstatuten sehen ein komplexes Wahlsystem mit unterschiedlichen Abstimmungs- und Wahlprozessen vor. Das Tool musste also flexibel sein, um diese unterschiedlichen Prozesse abzubilden. Besonderen Augenmerk legten wir zudem auf Transparenz bei der Tool-Entwicklung, damit wir die Sicherheit gewährleisten konnten. Zusätzlich musste die Anonymität bei der Stimmabgabe sichergestellt sein“, so ISPA-Generalsekretär Dr. Maximilian Schubert.

ISPA setzt auf BRZ eDem

Bereits 2017 begutachtete die ISPA zur Vorbereitung auf eine elektronische Durchführung der Vorstandswahl unterschiedliche Online-Wahlsysteme am Markt. Der Verein ISPA ist eine freiwillige Interessensvertretung mit mehr als 200 Mitgliedern aus allen Bereichen rund um das Internet. Die Wahl fiel auf die Plattform BRZ eDem.

„Wir freuen uns, das Vertrauen der ISPA in unsere eDemocracy Lösung gewonnen zu haben. BRZ eDem ist nicht nur in Zeiten von Corona ein wertvolles Tool zur sicheren Durchführung von Abstimmung, Votings und Beteiligungsverfahren. Im BRZ geht die Forschung und Entwicklung in Sachen E-Partizipation laufend weiter, damit wir unseren Kunden in Zukunft auch auf diesem Gebiet Cutting Edge-Technologien kombiniert mit Sicherheit und operativer Prozessbegleitung anbieten können“, so Carl-Markus Piswanger, Experte für eDemocracy im BRZ.

BRZ eDem: eDemocracy leicht und sicher

Unter eDemocracy wird die Umsetzung beziehungsweise Unterstützung demokratischer Prozesse mittels IT verstanden. Sämtliche Formen von Online-Beteiligungen zwischen staatlichen Institutionen, den Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen sind dabei umfasst. BRZ eDem bietet Gemeinden, Ländern, dem Bund sowie interessierten Institutionen die Möglichkeit, auf einfache Weise Befragungen, Ideenfindungen oder Konsultationen durchzuführen. Die Anwendungsfälle reichen von einer Befragung innerhalb einer Gemeinde über die Einholung von Kundenfeedback durch einen Dienstleister bis hin zu einer Ideenfindung zu Problemen oder einer Gesetzesbegutachtung.

Anonymität gewährleistet

Das BRZ setzt BRZ eDem mit einem besonderen Augenmerk auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Transparenz um. So werden beispielsweise die Teilnehmer/innen pro Umfrage nur einmal ihre Stimme abgeben können, um eine tragfähige und unverfälschte Aussage zu erhalten. Durch Trennung von Identität und Wahlurne ist die Stimmabgabe dennoch anonym. BRZ eDem unterstützt mit dieser elektronischen Lösung, die auch in der Blockchain abgesichert werden kann, den Beteiligungsprozess.
Produktposter zum BRZ eDem, ein Mann tippt auf einem Screenshot vom Produkt

E-Partizipation - BRZ eDem

Unter eDemocracy wird die Umsetzung beziehungsweise Unterstützung demokratischer Prozesse mittels IT verstanden.

Beitrag lesen E-Partizipation - BRZ eDem

VR Umgebung mit BRZ eDem in Scheibbs

Brückenbau-Projekt: BRZ eDem und Virtual Reality in Scheibbs im Einsatz

Die Gemeinde Scheibbs (NÖ) und das BRZ leisten gemeinsam Pionierarbeit bei der Verbindung von Virtual Reality (VR) und der Blockchain-gesicherten e-Partizipations-Lösung BRZ eDem.

Beitrag lesen Brückenbau-Projekt: BRZ eDem und Virtual Reality in Scheibbs im Einsatz