EURITAS Logo

Neuer EURITAS-Vorstand gewählt

15. März 2022

Die neue Führung konzentriert sich auf die Erweiterung der Euritas-Mitgliedschaft und die Stärkung ihrer Schlagkraft. BRZ-Geschäftsführer Roland Ledinger wird Vizepräsident.

Ralf Resch, Geschäftsführer der deutschen VITAKO, wurde im März 2022 zum neuen Präsidenten der European Association of Public IT Service Providers (EURITAS) ernannt. Die Wahl wurde von allen Mitgliedsorganisationen mit dem Blockchain-gesicherten Abstimmungstool BRZ eDem durchgeführt. Soren Ulrich Vulff (Statens IT), Sasa Bilic (APIS IT) und Roland Ledinger (Bundesrechenzentrum) verstärken Ralf Resch als Vizepräsidenten. Die Amtszeit der neuen EURITAS-Führung wird zwei Jahre dauern. "EURITAS ist eine entscheidende Plattform für die Zusammenarbeit öffentlicher IT-Dienstleister in Europa und ich fühle mich geehrt, mit der Position des Präsidenten betraut zu werden", so Resch.

Neumitgliedergewinnung

Trotz einer bereits vielfältigen Vertretung von Mitgliedsorganisationen aus vielen EU-Mitgliedsstaaten ist EURITAS nach wie vor nicht mit allen öffentlichen IT-Dienstleistern in Europa verbunden. Ziel wird es in den kommenden Jahren sein, Beziehungen zu Organisationen in diesen Ländern aufzubauen und sie als neue EURITAS-Mitglieder zu gewinnen, um noch mehr unterschiedliche Erfahrungen und Sichtweisen in den Verein einzubringen.

Über EURITAS

EURITAS ist der europäische Verband der öffentlichen IT-Dienstleister. Die in Wien ansässige Organisation, die sich als Verein konstituiert, umfasst derzeit 11 Mitgliedsorganisationen aus acht europäischen Ländern. EURITAS zielt darauf ab, den Wissensaustausch und die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsunternehmen zu fördern. Darüber hinaus stellt EURITAS sein Wissen auch europäischen Institutionen zur Verfügung und berät Entscheidungsträger zu grenzüberschreitenden Kooperationsmöglichkeiten im IT-Bereich.
EURITAS SUMMIT

EURITAS SUMMIT 2021: Sicherstellung der digitalen Souveränität europäischer Länder

Der EURITAS SUMMIT 2021, eine eintägige internationale Konferenz zur digitalen Souveränität von EU-Regierungen fand am Donnerstag, 30. September 2021 statt und brachte Akteure aus nationalen und regionalen Regierungen, öffentlichen IT-Dienstleistern und EU-Institutionen zusammen.

Beitrag lesen EURITAS SUMMIT 2021: Sicherstellung der digitalen Souveränität europäischer Länder

EU Flaggen vor dem Berlaymont

Digital Europe for All

Innovative EU-Projekte sind die Basis für einen digitalen europäischen Binnenmarkt.

Beitrag lesen Digital Europe for All