Elektronisch zugestellt: Der Weg eines behördlichen Schriftstückes

Duale Zustellung - BRZ Zustelldienst

Jährlich versenden österreichische Behörden Millionen von Schriftstücken. Immer mehr davon werden elektronisch versandt, dies steigert die Sicherheit und spart Zeit und Geld.

Mit der Dualen Zustellung können Behördenschreiben amtssigniert, physisch oder digital versandt werden und bei Bedarf archiviert werden. Bürger/innen können auf Wunsch elektronisch behördliche Schriftstücke empfangen.  

Attraktive Leistungen

Die BRZ-Services der Dualen Zustellung bieten Behörden attraktive Leistungen für die Übermittlung von Dokumenten in elektronischer und Papierform und bewirken eine Verfahrensvereinfachung und Ablaufbeschleunigung.

Hohe Daten- & Zustellqualität

Der Hybride Rückscheinbrief (RSa/RSb) erhöht die Daten- und Zustellqualität und spart unmittelbar Portokosten. Nachweisliche E-Zustellungen gehen direkt an die Zustelldienste (Anmeldung unter www.brz-zustelldienst.at) und liegen für die Bürger/innen gesichert in ihrem elektronischen Zustellpostfach vor.

E-Zustellung Neu

Im Rahmen der E-Zustellung Neu bietet MeinPostkorb für alle nicht-nachweislichen Behördensendungen eine durchdachte Webanwendung, die einfach in bestehende Behördensysteme, Anwendungen und Portale integriert werden kann und so z. B. auch im Unternehmensserviceportal für Unternehmen Nutzen bietet. Für alle Seiten eine Erleichterung und Kostenersparnis.

Verpflichtung zur E-Zustellung

Unternehmen sind  spätestens ab 1. Jänner 2020 zur Teilnahme an der elektronischen Zustellung verpflichtet. Ausgenommen sind nur jene Unternehmen, die nicht zur Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen verpflichtet sind.