WeAreDevelopers Messestand

BRZ bei der WeAreDevelopers 2019

03. Dezember 2019

Das BRZ war auch heuer wieder bei der WeAreDevelopers Conference in Wien dabei. Über 2000 Gäste informierten sich über die aktuellen Trends und Jobs in den Bereichen Cloud Computing, Blockchain, Artificial Intelligence oder Internet of Things.

Etwa 90 Sprecher/innen hielten Vorträge oder Workshops. Das BRZ war mit Matthias Lichtenthaler (Vortrag „Real Data vs. Anonymization“) sowie zwei Workshops „Hands-on-Anonymization“ vertreten.

Kampf um die besten Köpfe

Ein wesentlicher Bestandteil der Konferenz waren auch die Recruitinggespräche an den Messeständen rund um die Konferenzräume. Myriam Mokhareghi, Head of Talent Acquisition sprach zum Thema „ Tech Talent Wars on the Federal Agenda – Work in Austria“ und betonte, dass das BRZ attraktive Job-Opportunities für Entwickler/innen zu bieten hat, egal ob es sich um Personen handelt, die ein Traineeship suchen oder auf höherem Karrierelevel, etwa als Senior einsteigen. Am Messestand des BRZ hatten die Konferenzteilnehmer die Gelegenheit, direkt mit den Recruiterinnen und Recruitern sowie Fachexpertinnen und Fachexperten des BRZ ins Gespräch zu kommen und Karrierewege im BRZ sowie offene Positionen für Entwicklerinnen und Entwickler am Standort Wien zu besprechen.

Schwerpunkt Anonymisierung

Einen inhaltlichen Fokus legte das BRZ bei der heurigen WeAreDevelopers Conference auf das Thema Anonymisierung. Matthias Lichtenthaler ( Head of Digital Government & Innovation im BRZ) gab einen Ausblick auf BRZ-Entwicklungen in diesem Bereich. Wesentliche Herausforderung bei der Entwicklung von Künstlichen Intelligenz-Systemen, etwa Chatbots, ist, dass diese am besten mit realen Fällen gefüttert und „angelernt“ werden. Dies widerspricht aber in den meisten Fällen gängigen Datenschutzbestimmungen. Um „reale“ Daten verwenden zu können, müssen diese unter Einhaltung der Datenschutzregelungen ( DSGVO) pseudonymisiert und schließlich anonymisiert werden. „Die Herausforderung besteht darin, zwar alle Datenschutzbestimmungen einzuhalten, andererseits den zu anonymisierenden Text nicht so weit inhaltlich zu reduzieren, dass der Sinn als Lerninhalt für künstliche Intelligenz verloren geht“, so Lichtenthaler in seinem Vortrag. Im thematisch angepassten Workshop konnten Teilnehmer/innen gemeinsam mit BRZ-Entwicklern eigene Anonymisierungstechniken ausprobieren und inhaltlich tiefer in diese Materie eintauchen.

Eindrücke von der Konferenz

  • WeAreDevelopers 2019 MainStage
  • WeAreDevelopers 2019 - Matthias Lichtenthaler
  • WeAreDevelopers 2019 Talk Myriam Mokhareghi
  • WeAreDevelopers 2019 Messestand
  • WeAreDevelopers Messestand
  • WeAreDevelopers 2019 MainStage
  • WeAreDevelopers 2019 - Matthias Lichtenthaler
  • WeAreDevelopers 2019 Talk Myriam Mokhareghi
  • WeAreDevelopers 2019 Messestand
  • WeAreDevelopers Messestand