Auszeichnung für das Unternehmensserviceportal

Unternehmensserviceportal: Auszeichnung für KI-Pilotprojekt

13. Oktober 2021

Ein Pilotprojekt des BMDW für das Unternehmensserviceportal (USP) wurde beim eGovernment-Wettbewerb in Berlin prämiert. Das BRZ ist Umsetzungspartner.

Am Mittwoch, 29. September, wurden auf dem Kongress "Aufbruch Verwaltung – Segel setzen und Zukunft gestalten" in Berlin unter 19 Finalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Gewinner des 20. eGovernment-Wettbewerbs in sechs Kategorien gekürt. Ein österreichisches Projekt konnte dabei den ersten Platz erreichen: Die KI unterstützte Suche nach Förderungen für Unternehmen am Unternehmensserviceportal (USP).

Platz 1 für KI-Projekt aus Österreich

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ( BMDW) war mit dem Pilotprojekt "Förderungen für Unternehmen im Unternehmensserviceportal (USP) mit Methoden der Künstlichen Intelligenz" in der Kategorie "Bestes Projekt zum Einsatz innovativer Technologien und Infrastrukturen" vertreten. Dabei konnte sich das technisch vom Bundesrechenzentrum (BRZ) umgesetzte Projekt gegen die Einreichungen " BayernApp" des Bayerischen Staatsministeriums für und "Chatbots für die Bundesverwaltung / Gute Kooperation führt zum Ziel" von ITZBund, Generalzolldirektion und Bundesministerium des Innern aus Deutschland durchsetzen.

KI vereinfacht die Suche nach Förderungen für Unternehmen

In der Ausgangslage präsentiert sich die Unternehmensförderung in Österreich gleich einem Dschungel, mit einer Vielzahl an nationalen Fördergebern (Bund, Länder, Gemeinden, nichtstaatliche Institutionen) sowie der supranational agierenden EU. Zudem herrschen extrem komplexe Förderbedingungen, die für Unternehmen oft nicht durchschaubar sind. Daraus resultiert ein großer Bedarf an der Vereinfachung der Suche nach passenden Förderungen, der schließlich zu dem vorliegenden proaktiven Förderangebot im USP führte.

Moderne Technologien für die Verwaltung im praktischen Einsatz

Im Kern des Projektes wirkt die vom Bundesrechenzentrum im Auftrag des BMDW entwickelte "Symbolische Künstliche Intelligenz": Deren Methoden haben gegenüber der subsymbolischen Künstlichen Intelligenz wie maschinelles Lernen oder Deep Learning den Vorteil der Nachvollziehbarkeit. Das BMDW ließ daher in diesem Pilotprojekt den Einsatz symbolischer Programmiersprachen erproben, um Voraussetzungen für Unternehmensförderungen in maschineninterpretierbarer Form abzubilden und automatisch zu prüfen. Die Ergebnisse dieses Projekts haben den großen potenziellen Nutzen für Unternehmen und Verwaltung optimal veranschaulicht und verständlich gemacht.

Die Garantie der Korrektheit und Zuverlässigkeit von Verwaltungsverfahren ist das wichtigste Ziel in der Entwicklung von e Government-Verfahren. Der Einsatz von Programmiersprachen, welche symbolische Verifikation und logische Analyse aller Zwischenschritte und Resultate ermöglichen, kann diese Bestrebungen maßgeblich unterstützen, in diesem Pilotprojekt wurde etwa die symbolische Programmiersprache Lisp verwendet.

„Es zeigt sich: Künstliche Intelligenz kann schon heute in der Verwaltung – und in diesem Pilotprojekt konkret für das Unternehmensserviceportal – sinnvoll eingesetzt werden. Auch beim Einsatz von KI treffen Menschen die Entscheidungen. Die Maschine unterstützt dabei, große, unübersichtliche Datenmengen für den User aufzubereiten und komplexe Zusammenhänge übersichtlich zu machen“, so Kurt Fleck, Account Executive im Bundesrechenzentrum.

Potenzial für Unternehmen und Verwaltung

Die maschinen-interpretierbare Darstellung der Förderungen liefert gleichzeitig der Verwaltung das Potenzial, die Förderlandschaft detailliert zu analysieren und so etwa Mehrfachförderungen oder Förderlücken aufzudecken. Damit wird der Förder-Dschungel gelichtet, Förderungen werden zielgerichtet an Unternehmen herangetragen. Der regelbasierte Ansatz, der in diesem Projekt gewählt wurde, um Kriterien zu formulieren, erlaubt weiterhin die Nachvollziehbarkeit und automatische Begründung von Entscheidungen.

Über das USP

Das Unternehmensserviceportal ist die e-Government Plattform für Unternehmen. Es wird vom Bundesrechenzentrum in Österreich im Auftrag des BMDW betrieben. Das USP verbindet hohe Nutzerfreundlichkeit mit großer Zuverlässigkeit und zahlreichen nützlichen Funktionen für Unternehmen. Darüber hinaus werden alle Maßnahmen getroffen, immer wieder neue Technologien zu evaluieren und zum frühestmöglichen Zeitpunkt einzusetzen.
Trustworthy AI Gütesiegel auf einem Bild von einem Jungen Herren der ein iPad in der Hand hält

BRZ-Prüfkatalog: Vertrauenswürdige KI

Das BRZ hat einen Prüfkatalog erarbeitet, der unseren Kunden ein gemeinsames Verständnis zum Thema vertrauenswürdiger KI (Trustworthy AI) vermitteln soll. Gleichzeitig zeigt er auf, welche Risiken mit dem Einsatz eines KI-Systems verbunden sind und wie man diese bei gleichzeitiger Nutzenmaximierung reduziert.

Beitrag lesen BRZ-Prüfkatalog: Vertrauenswürdige KI

Screenshots vom Unternehmenserviceportal

Unternehmensserviceportal (USP)

Das USP ist das zentrale One-Stop-Portal des Bundes für Unternehmen in Österreich.

Beitrag lesen Unternehmensserviceportal (USP)