Geschäftsführung

„Mehr Vielfalt bringt mehr Know-how und Innovationskraft“

Warum man sich im Bereich Diversität engagieren sollte und wieso das BRZ auf innovative Weiterbildung setzt. BRZ-Geschäftsführerin Mag.a Christine Sumper-Billinger im Interview.

Im Oktober haben Sie eine neuartige Weiterbildungsmaßnahme getestet. Ein Erfolg?

Sumper-Billinger: Ja, denn der Escape Room Truck vor dem BRZ war ein besonders einprägsames und unterhaltsames Weiterbildungsangebot, das Awareness schafft und zur tieferen Auseinandersetzung mit sicherheitsrelevanten Themen einlädt. Die freien Plätze waren rasch gebucht und das Feedback positiv. Mit einem breiten Angebot an derartigen Aus- und Weiterbildungen werden wir der rasanten technologischen Entwicklung in unserer Branche gerecht.


Apropos Gamification. Sie gehen auch beim Recruiting neue Wege.

Sumper-Billinger: Wir waren dieses Jahr bereits zum zweiten Mal auf dem größten Gaming-Festival Österreichs präsent. Warum machen wir das? Viele Kolleginnen und Kollegen sind begeisterte Gamer oder sogar im E-Sports aktiv. Aus Recruiting-Sicht ist die LEVEL UP-Messe eine Gelegenheit, das BRZ von einer ganz neuen Seite zu zeigen. Um Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sprechen wir Bewerber:innen auf ganz  unterschiedliche Arten an und entwickeln das BRZ als Arbeitgebermarke laufend weiter. Initiativen wie die Zusammenarbeit mit Fachhochschulen und Universitäten gibt es schon länger, andere Projekte wie z. B. unser Engagement im Gaming-Bereich oder die Zusammenarbeit mit She goes Digital, einer Initiative, die Berufsumsteigerinnen zu einer Karriere in der IT motivieren soll, sind erst kürzlich entstanden. Erwähnen möchte ich auch unser Engagement für myAbility, ein Verein, der sich für eine chancengerechte und barrierefreie Gesellschaft einsetzt.

 

Welche Rolle spielt Diversität im Recruiting?

Sumper-Billinger: Das BRZ ist eines der größten IT-Unternehmen Österreichs, wir beschäftigen über 1.800 Mitarbeiter:innen. Im BRZ gilt: Es zählt, was du kannst. Wer im IT-Umfeld zu den Besten gehören will, muss Mitarbeiter:innen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Persönlichkeiten, Ausbildungen, aus allen Altersgruppen und Gesellschaftsschichten, unabhängig von Herkunft, Religion, sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität rekrutieren. Mehr Vielfalt bringt mehr Knowhow, mehr Innovationskraft und so auch mehr Erfolg in unseren Arbeitsalltag. 
 

Gibt es Schwerpunkte in diesen Bereichen?

Sumper-Billinger: Einen Schwerpunkt setzen wir seit langem beim Thema Frauenförderung und -gleichbehandlung sowie beim Thema Integration von Menschen mit Behinderung. Seit vielen Jahren haben wir einen Gleichstellungs-, Frauen- und Familienförderplan und eine gendersensible Sprachregelung. Darüber hinaus planen wir immer wieder Initiativen zur Frauenförderung, etwa unser Karriere-Event BRZ FemCareerNight, wo wir Frauen Hürden beim Einstieg in den IT-Bereich nehmen möchten. Wir bieten auch eine Reihe von Weiterbildungsangeboten an, etwa zu Themen wie Unconscious Bias, Alltagsdiskriminierung oder auch zum Thema Barrierefreiheit. Es sind uns aber auch andere Dimensionen wichtig, etwa der Umstand, dass Menschen aus 35 Nationen bei uns arbeiten. Im Juni haben wir auch den Pride Month mitgefeiert und einige Awareness-Maßnahmen dazu gesetzt.

 

Inwiefern wirkt sich dieses Engagement positiv aus?

Sumper-Billinger: In Bewerbungsgesprächen stellen unsere Recruiter immer häufiger fest, dass unsere Haltungen und Maßnahmen in Richtung mehr Diversität positiv wahrgenommen werden. Sie tragen auch dazu bei, die Motivation für eine Bewerbung zu erhöhen. Unser Engagement in diesem Bereich spiegelt sich auch online positiv wider: Auf Bewertungsplattformen sehen wir, dass die Kategorie Gleichberechtigung im BRZ so gut wie immer mit fünf Sternen bewertet wird. Das zeigt auch, dass die Maßnahmen nach innen positiv wirken und für mehr Zufriedenheit sorgen.

 

Wie kann ein Unternehmen für mehr Diversität sorgen?

Sumper-Billinger:  Wichtig ist, den Stellenwert von Diversität und Corporate Social Responsibility im Unternehmen zu heben. Die Vorteile von Diversität zu nutzen und alle unsere Mitarbeiter:innen gleichermaßen zu fördern, ist Teil unseres BRZ-Führungsverständnisses. Wichtig, ist, dass wir hier als Unternehmen an einem Strang ziehen und die Vorteile von gelebter Diversität und Chancengleichheit allen Kolleginnen und Kollegen vermitteln.


Das Interview ist in read_it Ausgabe 03/23 erschienen.

Roland Ledinger und Christine Sumper-Billinger

BRZ-Geschäftsführung neu besetzt

Mit Roland Ledinger und Christine Sumper-Billinger erhält die Bundesrechenzentrum GmbH (BRZ GmbH) fachkundige und hochqualifizierte Leitung. Dank an bisherigen Geschäftsführer Markus Kaiser.

Beitrag lesen BRZ-Geschäftsführung neu besetzt

read_it Ausgabe 03-2021 Cover und aufgeschlagene Mittelseite

read_it 03-2021

In unserer Titel-Story „Die modernste IT-Plattform des Landes“ lesen Sie alles, was Sie zu unserer neuen Container-Plattform oder Themen wie Platform as a Service und Microservices wissen sollten.

Beitrag lesen read_it 03-2021