Virtuelles BRZ Innovation Camp

BRZ Innovation Camp - Virtuelle Zusammenarbeit zur Ideenfindung

08. Mai 2020

Ende April fand zum zweiten Mal ein BRZ Innovation Camp statt, diesmal aber auf Grund der Corona-Krise ganz anders als sonst. Zum ersten Mal wurde im BRZ eine Veranstaltung, bei der es kreative Gruppenarbeiten gegeben hat, rein virtuell abgehalten.

Ideen gegen die Krise

Die Teilnehmer/innen und Gruppenmoderatoren arbeiteten an Herausforderungen und Lösungsszenarien um der Corona-Krise entgegenzuwirken. Es galt, eine große Fragestellung zu lösen: „Welchen Beitrag kann das BRZ, als Digitalisierungsvorreiter der Verwaltung, zur Verbesserung der Servicequalität, Erhöhung der Servicegeschwindigkeit und Kostenoptimierung in der Verwaltung leisten?“ Motiviert und engagiert starteten die Teams am Vormittag damit, sich mit dem Problem auseinander zu setzen und entwickelten 16 Design Challenges, um die Fragestellung zu spezifizieren.

Digitale Zusammenarbeit fördern

Die Zusammenarbeit über ein digitales Collaboration-Tool ermöglicht eine neue Art der Interaktion von Kolleginnen/Kollegen mit Kunden. Die Verwendung dieser Tools ist vielseitig, von der Nutzung von Kreativmethoden über die Zusammenarbeit in Projekten. Beim BRZ Innovation Camp wurden Design Thinking Methoden von der Ideenentwicklung bis hin zum virtuellen Prototyping angewendet.
Aus Gedanken werden Ideen. Aus Ideen werden Projekte.

Vier Ideen wurden anhand von Prototypen zu Projektideen entwickelt.

  1. Der Couch-kompatible Amtsweg
    Behördenwege sollen ohne physische Anwesenheit der Antragsteller/innen aus der Ferne durchgeführt werden können. Hierzu sollen digitale Amtsservices für Home-Office optimiert werden, um die Arbeit von Verwaltungsmitarbeiter/innen und Bürger/innen zu erleichtern.
  2. Rasche Corona-Fördermittel-Hilfe
    Eine einfache und schnelle Förderantragsstellung wird sichergestellt, indem Sachbearbeiter/innen bei der Genehmigung von Förderungsanliegen durch eine AI-Anwendung unterstützt werden.
  3. KMUnikationsplattform
    Es soll ein sicheres soziales Netzwerk (vgl. LinkedIn) für KMUs und Behörden mit amtlichen Basisdaten geschaffen werden. Ziel ist es, eine integrative Kommunikationsplattform für KMUs und Behörden zu schaffen.
  4. ConnectAustria - das kollaborative digitale Amt
    Jede Behörde soll über eine zentrale Kommunikationsplattform den Parteienverkehr virtuell abbilden können. Es soll ein Anlaufpunkt und eine Kommunikationsplattform ermöglicht werden, die trotz digitaler Apps persönliche Kommunikation fördert.
In einem Jury Prozess wurden Ideen evaluiert und eine Siegeridee gekürt.

And the winner is…

Die Idee „Rasche Corona-Fördermittel-Hilfe“ wurde von der Jury als Sieger-Idee ausgewählt. Die Idee wird nun in einem Innovationsprojekt weiterentwickelt und soll einen weiteren Schritt in Richtung Erleichterung der Verwaltungsservices für Bürger/innen und Unternehmen darstellen. Wir gratulieren dem Gewinner-Team für diese großartige Idee und freuen uns auf ein spannendes Innovationsprojekt.