BRZ Website neu: Innovationen und Karriereoptionen im Fokus

27. Februar 2018

> Launch der neuen Webpräsenz stellt das BRZ als Top-Arbeitgeber der österreichischen IT-Szene in den Vordergrund

> BRZ treibt Innovationen im E-Government voran

Wien. 27. Februar 2018 – Das Bundesrechenzentrum (BRZ) hat jüngst seinen neuen Webauftritt vorgestellt, dem neuen Corporate Design entsprechend, schlanker, moderner und auf den Punkt gebracht. Die Leistungen des führenden Technologiepartners des Public Sector werden nun greifbarer und anschaulicher. Immerhin betreibt das BRZ mehr als 400 IT-Anwendungen die potenziell jeder Österreicherin/jedem Österreicher zur Verfügung stehen. Der Auftrag des BRZ: Prozesse in der öffentlichen Verwaltung neu zu denken, zu vereinfachen und effizienter zu machen. Innovationen, Kooperationen und Karriereoptionen nehmen daher einen wesentlichen Teil der neuen Website ein.

„Österreich liegt beim E-Government im guten Mittelfeld“, erläutert Markus Kaiser, Geschäftsführer des BRZ, „wir wollen gemeinsam mit unseren Partnern aus der Verwaltung wieder an die Spitze. Ein Thema bei dem wir in Österreich Aufholbedarf haben ist beispielsweise Mobility.“ Der neue Webauftritt ist der Abschluss des Rebrandings des BRZ, dabei wurde der Grundsatz „mobile first“ berücksichtigt. Dies ist eine Grundvoraussetzung, um mobile Services kundenfreundlich anbieten zu können. Mobility ist aber nur ein Thema, weitere sind Prozessautomatisierung und eParticipation auf Blockchain-Basis. Innovationen müssen vermehrt im europäischen Kontext erfolgen, die Interoperabilität ist dabei eine große Herausforderung. Das BRZ ist daher aktiver Projektpartner auf EU-Ebene. „All diese Themen werden auf unserer neuen Website übersichtlich dargestellt“, so der BRZ-Geschäftsführer.

„Das BRZ als eines der größten IT-Unternehmen Österreichs bietet zahlreiche spannende Karrieremöglichkeiten. Wir geben nun noch mehr Einblick, welche vielfältigen Chancen das BRZ bietet und wie es ist, bei uns zu arbeiten“, stellt Christine Sumper-Billinger, Geschäftsführerin des BRZ fest. E-Government ist ein Wachstumsmarkt, dementsprechend sucht das BRZ ständig neue Talente. Mit der Integration eines neuen Jobportals wird die Bewerbung noch einfacher. „Wir bieten mit drei verschiedenen Trainee-Programmen, der Möglichkeit Praktika zu absolvieren und Diplomarbeiten zu verfassen, verschiedene Einstiege in eine IT-Karriere. Ein Blick auf die Website lohnt sich also, gerade für IT-begeisterte Absolventinnen und Absolventen“.

Über das Bundesrechenzentrum (BRZ)

Das BRZ ist der marktführende Technologiepartner des öffentlichen Sektors in Österreich. Das BRZ entwickelt und betreibt mehr als 400 IT-Anwendungen und E-Government-Lösungen (z.B. FinanzOnline, help.gv.at, …). Darüber hinaus verfügt es über eines der größten Rechenzentren des Landes und hütet den Datenschatz der Republik.

Als eines der größten IT-Unternehmen Österreichs beschäftigt es ca. 1200 Mitarbeiter/innen. Mit smarten und sicheren Lösungen, die aktuellsten IT-Trends folgen, gestaltet das BRZ die digitale Transformation seiner Kunden. Als Full-Service-Provider entwickelt und betreibt das BRZ flexible, automatisierte IT-Lösungen zu wettbewerbsfähigen Preisen. Damit unterstützt das BRZ die Behörden bei der digitalen Transformation, mit dem Ziel, Services für Bürger/innen und Unternehmen zu verbessern sowie die Produktivität der österreichischen Verwaltung zu steigern.