Mentoring im BRZ

Onboarding, fachliches Mentoring im Karriereverlauf, Nachwuchsführungskräfteprogramm, Cross-Mentoring-Programm, FemMINT

Mentoring im Onboarding
Unser Buddy-System startet mit dem Eintrittstag unserer neuen Kolleginnen und Kollegen und sorgt für ein fachliches und persönliches Ankommen im neuen Team. Möglichst schnell sollen Sie Ihre Ansprechpartner/innen kennen, einen Überblick über das Einschulungsprogramm bekommen und durch Teamaktivitäten (z.B. gemeinsamer Lunch, etc.) das Teamgefüge gestärkt werden. Ihr Buddy steht Ihnen nicht zuletzt für alle Ihre Fragen zu formellen und informellen Prozessen zur Seite.
Eine genaue Beschreibung unseres Onboardingprozesses sowie dem Buddy-System finden Sie hier.

Fachliches Mentoring im Karriereverlauf
Eine maßgeschneiderte Weiterentwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist entscheidend und wird von uns als Auftrag für den gesamten Employee-Life Circle verstanden. In unseren Fachbereichen sind daher unterschiedlichste Mentoring-Formate, wie zum Beispiel Peer-Group-Mentoring, im Einsatz. Hierbei diskutieren Kolleginnen und Kollegen in Fach-Communities regelmäßig relevante Themen. Des Weiteren werden Prozesse und Rollen kontinuierlichen Updates unterzogen, um nicht nur eine optimale Kundenbetreuung, sondern auch die hohe Qualität unserer Produkte und Services sicherzustellen. Um Synergieeffekte zu generieren, sowie das vernetzte Arbeiten zu fördern, werden zu diesen Community-Treffen immer wieder Kolleginnen und Kollegen aus anderen Abteilungen eingeladen.
Die Ergebnisse aus diesen Community-Treffen werden über Knowledge- und eLearning-Tools jedem Teammitglied zugänglich gemacht. Der Wissenstransfer kann somit zeit- und ortsunabhängig stattfinden.

Mentoring im Nachwuchsführungskräfteprogramm
Die Teilnehmer/innen am Nachwuchsführungskräfteprogramm werden ein Jahr lang von einer langjährigen Führungskraft, die als Mentorin bzw. Mentor fungiert, begleitet. In selbst gewählten Intervallen treffen sich Mentor/in und Mentee zum Austausch. Dabei stehen zwar Führungsthemen im Focus, prinzipiell soll sich die/der Mentee durch die Begleitung in vertrauensvoller und kollegialer Atmosphäre auch in der Persönlichkeit weiterentwickeln und entfalten können. Durch den intensiven Erfahrungsaustausch lernen unsere potentiellen Nachwuchsführungskräfte die eigenen Fähigkeiten besser einzuschätzen und soziale sowie kommunikative Kompetenzen gezielt einzusetzen. Weitere Informationen über das Nachwuchsführungskräfteprogramm finden Sie hier.

Cross-Mentoring-Programm
Das vom Bund organisierte Cross-Mentoring-Programm ist ein jährlich stattfindendes, speziell auf Frauen zugeschnittenes Förderprogramm der öffentlichen Verwaltung. Seit vielen Jahren beteiligt sich das Bundesrechenzentrum an diesem unternehmensübergreifenden Programm und gestaltet Entwicklungsräume für Frauen in Richtung Führungskarriere.
Besonderes Merkmal des Cross-Mentorings ist die fach- und ressortübergreifende Zusammenarbeit. Erfahrene Führungskräfte begleiten als Mentorinnnen und Mentoren eine Kollegin (Mentee) eines anderen Ressorts bzw. des BRZ. Die Mentorinnen und Mentoren vermitteln Wissen aus eigener Erfahrung, geben Tipps zur Karriereplanung und erleichtern so den Einstieg in ein tragfähiges, berufliches Netzwerk.
Obwohl der persönliche Austausch sicherlich die entscheidendste Säule des Programms darstellt, bilden sich die Mentoring-Paare auf breiter Basis gemeinsam weiter. Von Persönlichkeitstrainings, Supervisionsrunden, Vernetzungstreffen mit anderen Mentees sowie Mentorinnen und Mentoren reicht das Programm bis zum Peer Group Coaching oder einem fachbezogenen Austausch mit den Personalentwicklerinnen und Personalentwicklern des BRZ und der teilnehmenden Ministerien.

FemMINT-Mentoring für Studentinnen
Gemeinsam mit dem Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FFEI) und der Fachhochschule Technikum Wien wurde ein Mentoring-Programm für Studentinnen mit herausragenden Leistungen geschaffen. Teamleiterinnen und Expertinnen des BRZ fungieren gerne als Mentorinnen um gerade jungen Frauen in der IT von ihren eigenen Karrierewegen zu erzählen.
Derzeit begleitet Silvia Oeckl, Teamleiterin eines unserer Frontend Entwicklungsteams und selbst Alumni der FH Technikum Wien, eine Studentin im Bachelor „Informatik“, die bereits ein weiteres technisches Studium an der FH Technikum Wien erfolgreich absolviert hatte, wo sie ihre Leidenschaft fürs Programmieren entdeckte.