Menschenfaust und Roboterfaust berühren einander.

Robotic Process Automation (RPA) und Intelligente Prozessautomatisierung (IPA)

10. Juli 2020

Was versteht man unter Robotic Process Automation (RPA)?

RPA ist die Technologie zur Automatisierung von Routinevorgängen. Software-Roboter bedienen hierzu Computer und Anwendungen wie ein/e Mitarbeiter/in.

RPA + Artificial Intelligence = IPA (Intelligent Process Automation)

Maschinen brauchen strukturierte Daten als Eingabe, sei es aus einer Tabellenkalkulation, einer Datenbank, einem Webformular oder einer Softwareschnittstelle (API). Liegen die Eingabedaten in unstrukturierter Form vor, kann AI genutzt werden, um die Daten für die maschinelle Bearbeitung in ein strukturiertes Format umzuwandeln. AI eröffnet viele weitere Prozesse für RPA und ermöglicht, dass ein viel größerer Bereich an Prozessen automatisiert werden kann. AI kann unterstützen, wenn von Menschen komplexe Entscheidungen getroffen werden müssen, die auf der Analyse großer Datenmengen beruhen.

Wird RPA mit Methoden der Artificial Intelligence verschränkt, spricht man von Intelligenter Prozessautomatisierung (IPA).

IPA ermöglicht es Roboter (Software), im Laufe der Zeit dazuzulernen und auch ohne menschliche Unterstützung Arbeitsschritte zu erkennen und umzusetzen.

Potenzial von IPA im Public Sector

Die zunehmende Veränderungs- und Innovationsgeschwindigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft hat inzwischen auch den Öffentlichen Sektor eingeholt. Hinzu kommen ein wachsender Kostendruck und die Pensionierungswelle. Derzeit verarbeiten Behörden täglich enorme Datenmengen und eine Vielzahl an Dokumenten großteils von Hand. Repetitive manuelle Arbeitsvorgänge halten M itarbeiter/innen auf und verlangsamen Serviceleistungen. Durch eine wachsende Modernisierung kann Prozessautomatisierung (RPA) repetitive Aufgaben von Behörden automatisieren. Dadurch haben Mitarbeiter/innen mehr Zeit, sich auf die Dinge zu konzentrieren, die nur Menschen gut können, was zu einem besseren Bürger/innen-Service führt.

Anwendungsmöglichkeiten

Im Public Sector-Bereich gibt es unzählige Anwendungsszenarien für RPA und IPA:
  • Abgleich und Bereinigung von Datenbanken
  • Datenübertragung zwischen verschiedenen Zielsystemen und Schnittstellen
  • Digitale Realisierung von Auskunftsdienstleistungen für Bürger/innen oder Mitarbeiter/innen
  • Überprüfung der Vollständigkeit eingehender Unterlagen: E-Mail automatisiert öffnen, den Inhalt Auswerten, die weiteren Arbeitsschritte erkennen und ausführen.
  • Datenanalyse und automatisierte Berichterstellung