Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

16.01.2014 bis 17.01.2014 e-Justice Conference Vienna

Datum
16.01.2014  - 17.01.2014
Ort
Palais Trautson, Museumsstraße 4, 1070 Wien

Am 16. und 17. Jänner 2014 findet im Bundesministerium für Justiz die „e-Justice Conference Vienna 2014“ statt, die sich dem Thema “e-Communication in the Field of Justice” widmed. Expertinnen und Experten aus allen EU-Mitgliedstaaten und der Schweiz, Vertreter/innen der EU-Institutionen und diverser europäischer Projekte (wie z.B. e-CODEX) werden an der Konferenz teilnehmen.

Nach der Eröffnung der Konferenz durch Justizminister Wolfgang Brandstetter und Vorträgen prominenter Redner (wie Fernando Paulino Pereira vom Generalsekretariat des Rates, Dick Heimanns von der Europäischen Kommission, Wilfried Bernhardt, sächsischer Staatssekretär der Justiz und für Europa) widmen sich vier „Sessions“ den Themen „e-CODEX“, „Videoconferencing“, „e-Filing and e-Deliverynational experiences“ und „e-Filing and e-Delivery – international experiences“.

Am Rande der Konferenz findet neben der General Assembly von e-CODEX das erste Treffen der von Österreich ins Leben gerufenen informellen Arbeitsgruppe zum Thema „Grenzüberschreitende Videokonferenzen“ statt. Ziel dieser Arbeitsgruppe ist die Verbesserung des Einsatzes von Videokonferenztechnologien in grenzüberschreitenden Gerichtsverfahren und die Entwicklung eines internationalen Buchungssystems für Videokonferenzanlagen.

Die „e-Justice Conference Vienna 2014“ ist die zweite internationale Veranstaltung im e-Justiz Bereich, die das Justizministerium federführend organisiert. Unterstützt wird es dabei durch die Bundesrechenzentrum GmbH, e-CODEX, die Europäischen Union und den Europarat.

Am 16. Jänner 2014 hält Roland Jabkowski, Geschäftsführer BRZ, eine Eröffnungsrede im Rahmen der Konferenz.

Nähere Information zur Konferenz erhalten Sie im Programm.