E-Government Lösungen

Ing. Günther Lauer, Bereichsleiter E-Government Ing. Günther Lauer, Bereichsleiter E-Government

Der Bereich E-Government im BRZ konzipiert und entwickelt IT-Anwendungen für die elektronische Verwaltung. Einen wichtigen Anteil nimmt die Entwicklung und der Betrieb von Basisanwendungen für das österreichische E-Government ein, darunter die Anwendungen „ELAK im Bund“ und „E-Gov Portal Services“. Der Bereich E-Government stellt zudem einen Innovationsbereich innerhalb des Bundesrechenzentrums dar: Expert/innen aus vielen Fachbereichen der Informationstechnologien entwickeln IT-Lösungen für die moderne Verwaltung.     

Aufgaben, Best Practices und Expertise

Die Methoden bei der Projektumsetzung orientieren sich an internationalen Standards. Dieses Paradigma gilt nicht nur bei der technischen Entwicklung, es ist auch im Projektmanagement anzuwenden. Das BRZ ist als Kompetenzzentrum von seinen Kunden aufgefordert, die neuesten Standards zu verwenden. Die Zusammenarbeit mit nationalen und europäischen Standardisierungsbehörden stellt ein weiteres wesentliches Betrachtungselement des Bereichs dar. Vor allem die Entwicklung von technischen und funktionalen Standards des E-Government steht hier im Vordergrund. Dabei wird der Begriff E-Government vertikal ausgelegt: Von der Entwicklung von IT-Architekturen bis zu betrieblichen Fragestellungen der Sicherheit, wie z. B. Trust-Center, werden kundenspezifische Lösungen im Bereich entworfen und entwickelt. Die Nutzung moderner Entwicklungsparadigma, wie z. B. Shared Services, wird in allen Anwendungsbereichen eingesetzt.

Die Unterteilung des Bereichs

E-Government Basisanwendungen

  • Portallösung „E-Gov Portal Services“
  • Access- und Identity-Management
  • Trust Center-Betrieb 

Dokumenten-Management

  • „ELAK im Bund“
  • Archivlösung
  • E-Formulare

Informations-Management

  • Business Intelligence-Lösungen
  • E-Learning und Lernmanagement
  • Open Data

Development Center

  • Entwicklungsmethoden und -zentrum
  • Entwicklung und Betrieb von Shared Services
  • BRZ-interne Systeme

Referenzen

  • ELAK im Bund: Tausende Benutzer/innen in fast allen österreichischen Ministerien arbeiten mit dem "Elektronischen Akt", der vom Posteingang bis zur Erledigung durchgängig elektronisch funktioniert – ein europäisches Referenzprojekt. 
    ELAK im Bund.pdf
  • E-Gov Portal Services: Mit der Portaltechnologie sind die großen Publikumsportale der Bundesverwaltung, wie HELP.gv.at, Unternehmensserviceportal und gesundheit.gv.at, wie auch viele andere Internet- und Intranetlösungen in der österreichischen Bundesverwaltung umgesetzt.
    E-Gov Portal Services.pdf
  • Programm Partizipatives E-Government“: E-Services für die aktive Beteiligung und Zusammenarbeit mehrerer Gruppen von Interessensträgern gilt als Innovationsbereich – sei es als E-Democracy (z. B. E-Voting, mitmachen.at), beim kollaborativen Arbeiten oder beim Open Government Data (z. B. data.gv.at). Auch der Bereich der Social Media wird innerhalb des Programms bearbeitet.
    Partizipatives E-Government.pdf
  • Systeme für eine Wissens- und Informationsgesellschaft: Den Herausforderungen der Informations- und Wissensgesellschaft begegnen wir mit "intelligenten" IT-Systemen. Business Intelligence (BI) und Knowledge Management (KM) sind die Überbegriffe für eine Vielzahl von innovativen Anwendungen. Weiters beschäftigt sich der Bereich E-Government mit neuen Methoden der Informationsmodellierung (Semantic Web).
    Business Intelligence.pdf
  • Internationale Projekte: E-Government ist kein singuläres Phänomen in Österreich – der nächste Schritt hat eine europäische Dimension und das BRZ ist mit dabei. Wir arbeiten in internationalen Projekten am Aufbau von IT-Systemen als Berater oder Implementierungspartner. Dadurch schärfen wir unseren Fokus auf die Herausforderungen der Zukunft.