Euritas: Gemeinsam mehr erreichen

Quelle: istockphoto

Die Euritas, Europas Netzwerk der öffentlichen Rechenzentren und IKT-Dienstleister, wächst laufend. Das neueste Mitglied kommt aus Deutschland und ist das Bundesverwaltungsamt (BVA) aus Köln. Denn gemeinsam lassen sich die Herausforderungen an die Verwaltungs-IT besser meistern.

Die IKT-Dienstleister der öffentlichen Verwaltung agieren in einem ähnlichen Arbeitsumfeld, sowohl in rechtlicher, technischer als auch organisatorischer Hinsicht. Aufgrund vergleichbarer Rahmenbedingungen und Sicherheitsbestimmungen ergeben sich Aufgabenstellungen, die kooperativ besser zu bewältigen sind.

Die aktuellen Herausforderungen sind vielfältig. Sie reichen von der Steigerung der Kosteneffizienz über die Unterstützung von Innovationen in der Verwaltung bis hin zum Einsatz von Big Data-Analysen oder Cloud-Technologien. Durch eine engere Zusammenarbeit und Kooperation über Behörden- und Landesgrenzen hinweg können Lösungen effizienter entwickelt und umgesetzt werden.

Euritas zählt nun 12 Mitglieder

Seit Sommer hat die Euritas einen weiteren Partner: das Bundesverwaltungsamt (BVA) aus Deutschland. Das BVA ist die erste deutsche Verwaltungsbehörde auf Bundesebene in diesem Netzwerk. Als zentraler Dienstleister für den Bund nimmt es mehr als 150 verschiedene Aufgaben für den Bundespräsidenten, die Bundeskanzlerin und die Bundesministerien wahr.

Die Tätigkeitsfelder des BVA beinhalten hauptsächlich Verwaltungsaufgaben mit einem hohen Anteil an Management und Koordination, kombiniert mit langjähriger IT-Kompetenz. Dazu zählen Fachaufgaben, zentralisierte Querschnittsaufgaben, Modernisierungshilfen und IT-Dienstleistungen. Das BVA ist auch Betreiber von IT-Verfahren wie z. B. dem nationalen und internationalen Visum- und Konsultationsverfahren. Daran sind alle deutschen Botschaften weltweit sowie sämtliche Grenzübergangsstellen angeschlossen.

Das BVA beteiligt sich national wie international an verschiedenen Pilotprojekten und koordiniert in nationalen und europäischen Gremien deren technische Umsetzung. Durch den Austausch grenzüberschreitender Use-Cases innerhalb der Euritas wird ein gegenseitiger Mehrwert generiert und somit eine „Win-win-Situation“ für alle Mitglieder geschaffen.

Länderübergreifende Allianz

Vor diesem Hintergrund wurde 2007 unter anderem auf Initiative des BRZ die „European Association of Public IT Service Providers“ gegründet. Euritas versteht sich als Allianz der öffentlichen Rechenzentren und IKT-Dienstleister in Europa. Das Netzwerk vereint internationale IKT-Expertise mit fundierten Kenntnissen über die besonderen Anforderungen der öffentlichen Verwaltung. Durch die Euritas ist der europaweite Austausch von Erfahrungen und Best Practices möglich. Ziel ist, bestmögliche IKT-Dienstleistungen für die Verwaltung zum Nutzen von Bürger/innen und Unternehmen bereitzustellen.

BVA
Euritas

Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen ...