National

Green Award

Report Verlag Logo

Im Fokus des Green Awards stehen Projekte mit IT-Bezug, die Energie sparen, den Umweltschutz fördern und eine nachhaltige positive Veränderung für Mensch, Wirtschaft und Umwelt ermöglichen.

Tabellen Bezeichnung
2011Ausgezeichnet wurden die umfangreichen BRZ Maßnahmen hinsichtlich Nachhaltigkeit und Effizienz am Arbeitsplatz. Für die Jury sind die Green IT-Initiativen des Bundesrechenzentrums ein gutes Beispiel der Ressourcenoptimierung und Energieeffizienz sowie ein ganzheitlicher Maßnahmenplan, der Mitarbeiter/innen, Organisation und IT gleichermaßen umfasst. 

Mag. Christine Sumper-Billinger mit dem Award v.l.n.r.: LAbg. GR. Dr. Barbara Novak (IKT-Sprecherin im Wiener Landtag, Jurymitglied), Mag. Christine Sumper-Billinger (BRZ-Geschäftsführerin), Martin Szelgrad (Report Verlag, Jurymitglied) Bild "Mag. Christine Sumper-Billinger mit dem Award" vergrößern


Ökoprofit

Öko Business Plan Wien Logo

ÖkoBusinessPlan Wien ist eine Initiative der Stadt Wien, die Betriebe dabei unterstützt umweltrelevante Maßnahmen im Betrieb umzusetzen. Ziel ist es, saubere Gewinne für Umwelt und Unternehmen durch ökologisches Wirtschaften zu erzielen. 

Es setzt auf die Senkung der Betriebskosten durch den effizienten Einsatz von Ressourcen und Rohmaterialien, die Optimierung von Produktionsabläufen und die Vermeidung von Abfällen. Nur Betriebe, die das Programm erfolgreich umsetzen, werden von der Stadt Wien ausgezeichnet.

2012

2013

2014

Das BRZ erhält diese Auszeichnung für seine vorbildlichen Green IT-Maßnahmen. Mit dem Ziel, das "grünste" Rechenzentrum Österreichs zu werden, hat das BRZ ein umfassendes Green IT Maßnahmenpaket umgesetzt.

Andreas Kainrath mit Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima DI (FH) Andreas Kainrath (BRZ) nimmt die ÖKOPROFIT-Zertifizierung des BRZ entgegen. Bild "Andreas Kainrath mit Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima " vergrößern


SAP Innovation Award

SAP Logo

Der SAP Innovation Award wurde von SAP Österreich geschaffen, um Kunden auszuzeichnen, die Innovationen rasch aufgreifen und konkret in der Businessumgebung umsetzen.

2011

Gewinner

SAP Innovation Award

Entwicklung von Einsatzszenarien im Bereich Mobility mit SAP "Sybase Unwired Plattform" (SUP) 

Anstehende Arbeit sollte ortsunabhängig und zeitnahe erledigt werden können. Dafür wurden vom BRZ zwei SAP Mobility Prototypen für den Zugriff mittels BlackBerry-Endgeräten entwickelt: Einer für das ESS-Szenario "Urlaubsfreigabe" und der andere für den "Zugriff auf Budgetdaten" aus einem SAP-BW-System. 

BRZ Geschäftsführer mit SAP Projektteam BRZ-Geschäftsführer DI Roland Jabkowski mit den Mitarbeiter/innen aus dem SAP-Bereich. Bild "BRZ Geschäftsführer mit SAP Projektteam" vergrößern


Österreichischer Verwaltungspreis

Bundeskanzleramt Logo

Der Verwaltungspreis, vergeben durch das Bundeskanzleramt, prämiert zukunftsweisende Projekte der Gemeinde, Länder und der Bundesverwaltung.

2015

Anerkennungspreis in der Kategorie „Innovative Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern“

zwei Sonderpreise

Antraglose Familienbeihilfe

Seit Mai 2015 erhalten Familien anlässlich der Geburt eines Kindes automatisch die Familienbeihilfe, ohne ein weiteres Formular ausfüllen zu müssen. Insgesamt profitieren von dieser „No-Stop-Shop-Lösung“ geschätzte 80.000 Familien pro Jahr. Das vom BRZ umgesetzte IT-System wurde auch für die automatische Überprüfung der Bezugskriterien an bereits existierende Services des Bundes und anderer Ressorts angebunden.   

Kunde: Bundesministerium für Finanzen und Bundesministerium für Familie und Jugend

Antraglose Familienbeihilfe / copyright BMF Finanzminister Hans Jörg Schelling und Familienministerin Sophie Karmasin Bild "Antraglose Familienbeihilfe / copyright BMF" vergrößern


E-Award

Report Verlag Logo

Der Report-Verlag zeichnet jährlich besonders wirtschaftliche, kundenfreundliche und vorbildliche IT-Projekte mit dem eAward aus. Zahlreiche Einreichungen aus allen Bundesländern zeigen jedes Jahr die Kompetenz und Innovationskraft heimischer Betriebe und der Verwaltung.

2017Sieger in der Kategorie "Verwaltung und E-Government"Justiz 3.0

Die Arbeitsweise und Abläufe in den österreichischen Gerichten und Staatsanwaltschaften werden mit "Justiz 3.0" grundlegend neu gestaltet. Das IT-Programm schafft die Basis für papierloses Arbeiten, der digitale Akt ist jederzeit und ortsunabhängig verfügbar. Das bedeutet mehr Flexibilität und Effizienz. Verfahren können so beschleunigt und Kosten gespart werden. Die strategische Initiative "Justiz 3.0" ist ein Programm des Bundesministeriums für Justiz das vom Bundesrechenzentrum umgesetzt wird.

Kunde: Bundesministerium für Justiz

eAward Gewinner 2017 vlnr: DI Philipp Haubner (BMJ), Mag. Gernot Silvestri (BRZ), Mag. (FH) Katharina Stepan (BRZ),Dr. Martin Schneider (BMJ), Mag. Christian Gesek (BMJ), DI Richard Schmid (BRZ), Martin Szelgrad (Report Verlag) Bild "eAward Gewinner 2017" vergrößern

2016Auszeichnung in der Kategorie „Arbeitsplatz und Organisation“ Social CollaborationDas Ziel der Lösung ist es, die Mitarbeiter/innen in der Projektarbeit zu unterstützen und eine direktere Kommunikation und Zusammenarbeit zu erleichtern. Rund 11.200 BMF-Mitarbeiter/innen profitieren in ihrem beruflichen Alltag von effektiverem Wissenstransfer und einfachere Identifikation von Expertinnen und Experten von verstärkter Zusammenarbeit und Vernetzung über Organisationsgrenzen hinweg. Das BRZ als IT-Partner des BMF hat die Lösung in Kooperation mit Unisys umgesetzt.
Kunde: Bundesministerium für Finanzen

Siegerfoto E-Award SC Dr. Gerhard Popp (BMF) (3 v. r.) und das erfolgreiche Projekt-Team: Ewald Propst (BRZ), Ing. Natascha Ditha Bauernfeind (BRZ), Christian Schieb (Unisys), Mag. Wolfgang Grundei (Unisys), Mag. Johannes Buchberger (Unisys), Dirk Lukaschik (T-Systems) (v.l.n.r.) © Milena Krobath - Report Verlag Bild "Siegerfoto E-Award" vergrößern

2016
Sieger in der Kategorie „Verwaltung und E-Government“ Antraglose Familienbeihilfe Seit Mai 2015 erhalten Familien anlässlich der Geburt eines Kindes automatisch die Familienbeihilfe, ohne ein weiteres Formular ausfüllen zu müssen. Insgesamt profitieren von dieser „No-Stop-Shop-Lösung“ geschätzte 80.000 Familien pro Jahr. Das BRZ war für die technische Umsetzung dieses IT-Services verantwortlich.
Kunde: Bundesministerium für Finanzen und Bundesministerium für Familien und Jugend
2014 Nominierung in der Kategorie „Verwaltung und E-Government“ Kontrollsystem Automaten-glücksspiel In der innovativen IT-Lösung von BMF und BRZ wurden über internationale Kommunikationsstandards alle Glücksspielautomaten Österreichs an einen zentralen Server im BRZ angeschlossen, wodurch die Einhaltung von Spielerschutzbestimmungen sichergestellt und die Manipulation von Glücksspielautomaten verhindert werden kann.
Kunde: Bundesministerium für Finanzen

Projektgruppe Automatenglücksspiel Das BRZ/BMF-Projektteam mit DI Anita Fürthner (Applikationsleiterin im Finanzministerium; 1. Reihe, 2. v. l.) Bild "Projektgruppe Automatenglücksspiel" vergrößern

2013 Nominierung in der Kategorie „Verwaltung und E-Government“ Bundes-Content Management System (BCMS) Das Bundes-CMS ist ein mandantenfähiges Framework für die Erstellung und den redaktionellen Betrieb von Webauftritten. Es besteht aus mehreren technischen Komponenten - CMS, Portal, Suche, Newsletter, etc. - die aufeinander abgestimmt sind. Der Grundgedanke ist die Wiederverwendbarkeit von Funktionalitäten. Durch den Ausbau als Shared Service-Plattform wird den Grundsätzen des österreichischen IKT-Konsolidierungsgesetzes entsprochen und die Grundlage für eine kostengünstige und einheitliche CMS- und Portal-Plattform für die Bundesverwaltung gelegt. Das BRZ als IT Partner des BMF hat das BCMS entwickelt und technisch umgesetzt.
Kunde: Bundesministerium für Finanzen

Bundes-CMS-Team Das Bundes-CMS-Team des BRZ mit DI Kurt Fleck (Abteilungsleiter eGovernment Basisdienst; re.) Bild "Bundes-CMS-Team" vergrößern

2012 2. Platz in der Kategorie „Verwaltung und E-Government“ data.gv.at Die Open Data-Plattform data.gv.at ermöglicht den Bürger/innen und der Wirtschaft digitale Datensätze der Verwaltung über das Internet zu beziehen. In Kooperation mit dem Bundeskanzleramt und dem Bundesministerium für Finanzen entwickelte das BRZ einen Onlinekatalog für Open Government Data, der Bürger/innen den transparenten Nachvollzug des öffentlichen Verwaltungshandelns möglich macht und gleichzeitig wertvolle wirtschaftliche Möglichkeiten für Österreich eröffnet.
Kunde:  Bundesministerium für Finanzen und Bundeskanzleramt

Verleihung E-Award 2012 Mag. Christine Sumper-Billinger (BRZ-Geschäftsführerin, 4. v. r.) und SC Dr. Gerhard Popp (BMF, 3. v. r.) bei der Preisverleihung des eAwards. Bild "Verleihung E-Award 2012" vergrößern


pma Award - Projekt Excellence Award

pma Award

Der pma Award zeichnet Projektteams aus, die herausragende Spitzenleistungen durch Projektmanagement erzielen und nachweisen.


2014 Finalist ELAK Infra 2013

Der „elektronische Akt im Bund“ (ELAK) ist als zentrales E-Government-System der österreichischen Bundesverwaltung seit 2004 als Workflow- und Dokumentenmanagementsystem in Betrieb. Er wird von den Ministerien sowie den Gerichtshöfen und nachgeordneten Dienststellen des Bundes genutzt. Mit dem Projekt ELAK Infra 2013 erfolgte die Erneuerung der ELAK-Infrastruktur, die während des laufenden Betriebs ohne Beeinträchtigung der Nutzung des ELAK umgesetzt wurde. Die BRZ hat damit erneut gezeigt, dass durch ein professionelles Infrastrukturprojekt auch sehr umfangreiche Änderungen der Infrastruktur ohne Beeinträchtigung für die Kunden bewältigt werden können.

 
Kunde: Bundeskanzleramt

Projektteam Elak Infra 2013 Das Projektteam „ELAK Infra 2013“ bei der Preisverleihung des pma award 2014. Bild "Projektteam Elak Infra 2013" vergrößern


2012 Sieger Unternehmens-serviceportal (USP) Alle für Unternehmen relevanten behördlichen Informationen sind stets aktuell auf dem Unternehmensserviceportal verfügbar. Durch die Integration zahlreicher E-Government-Anwendungen können auch Behördenwege über dieses zentrale Internet-Portal rund um die Uhr erledigt werden. Als IT-Partner des BMF ist das BRZ für den laufenden Betrieb des Unternehmensserviceportals verantwortlich und unterstützt bei der technischen Realisierung von Weiterentwicklungen.
Kunde: Bundesministerium für Finanzen

Preisverleihung pma Award 2012 Das BKA/BMF/BRZ-Team des Unternehmensserviceportals (USP). Bild "Preisverleihung pma Award 2012" vergrößern


SAP Quality Award

SAP Logo

Der SAP Quality Award zeichnet Kunden aus, die sich in der Umsetzung von SAP-Projekten und im Betrieb von SAP-Lösungen an die empfohlenen Standards halten und diese erfolgreich in den Projekten und den Betrieben einer SAP-Lösung umsetzen und leben.


2016 SAP Quality Award Bronze IT Treasury neu Das Liquiditäts- und Risikomanagement der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur (ÖBFA)  wurde  in eine bestehende IT-Anwendung des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) integriert. Ziel des neuen vom BRZ umgesetzten Verfahrens ist eine zeitnahe Steuerung der Finanzschulden des Bundes. Informationen über Schulden und Veranlagungen sind in Echtzeit verfügbar. Ebenso erfolgte die Voll-Integration in die Verfahren "Zahlungsverkehr" und "Haushaltsverrechnung" des Bundes.
Kunde: Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur und Bundesministerium für Finanzen

SAP Quality Award 2016 Gottfried Hombauer und Mag. Gerd Heindl mit dem SAP Quality Award 2016. Bild "SAP Quality Award 2016" vergrößern

2012 SAP Quality Award Bronze SAP Customer Center of Expertise des BRZ In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Finanzen und der Buchhaltungsagentur des Bundes hat das BRZ die Verwaltung der Forderungen und Schulden eine SAP-Treasury-Plattform aufgebaut. Auf dieser Plattform werden seit Jänner 2013 alle Finanztransaktionen der Republik Österreich, inklusive Beteiligungen und Bundeshaftungen, verwaltet und der Zahlungsverkehr mittels SWIFT-Code bedient..
Kunde: Bundesministerium für Finanzen und Buchhaltungsagentur des Bundes

BRZ Geschäftsführer mit SAP Projektteam BRZ-Geschäftsführer DI Roland Jabkowski mit den Mitarbeiter/innen aus dem SAP-Bereich. Bild "BRZ Geschäftsführer mit SAP Projektteam" vergrößern


Eurocloud Award

Euro Cloud Logo

Mit dem EuroCloud Award werden herausragende Projekte zur Förderung von Cloud Computing ausgezeichnet, die Vorteile von Cloud-Produkten im öffentlichen Bereich aufzeigen.

2012 1. Platz beim EuroCloud Austria Award 
portal.at Das Shared IT Service Portal Austria des BRZ bietet 130.000 User/innen der öffentlichen Verwaltung einen organisationsübergreifenden, einheitlichen und webbasierten Zugang zu einer Vielzahl von Anwendungen. Diese senken  Entwicklungs- und Betriebskosten und gewährleisten gleichzeitig die Einhaltung hoher Sicherheitsstandards.