Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

11.11.2015 Um die Wette coden

Catalysts Coding Contest-Logo; © http://contest.catalysts.cc

Der Catalysts Coding Contest (CCC) ist mittlerweile einer der größten Programmierwettbewerbe Europas. In der 23. Auflage bewiesen IT-Talente wieder ihre Fähigkeiten und wetteiferten um einen Platz in der „Hall of Fame“. BRZ-Mitarbeiter zeigten ihr Können und schafften es auf die vordersten Ränge.

Über die letzten Jahre erreichte der größte Wettbewerb für Programmierer/innen in Österreich immer beträchtlichere Dimensionen. Deshalb übersiedelte der Contest erstmals in den großen Festsaals des Wiener Rathauses. Insgesamt nahmen diesmal etwa 650 Interessierte vor Ort teil und 250 bis 300 online.

© https://www.facebook.com/CatalystsCodingContest Teams und Einzelkämpfer traten im Coding Contest gegeneinander an. Bild vergrößern

Die Modalitäten

Der Wettbewerb teilt sich in zwei Contests auf: in den School-CCC für Schüler/innen und den „großen“ CCC für Studentinnen und Studenten sowie Praktiker/innen. Beim „großen“ CCC müssen die gestellten Aufgaben innerhalb von vier Stunden gelöst werden. Für die Youngsters ist die Problemstellung einfacher aufgebaut und der Zeitrahmen auf zwei Stunden verkürzt.

Für alle Teilnehmer/innen ist allerdings Folgendes gleich: Die gestellten Aufgaben müssen so schnell wie möglich gelöst werden. Die dabei verwendete Programmiersprache ist frei wählbar. 

© https://www.facebook.com/CatalystsCodingContest Wer schafft es, die gestellten IT-Aufgaben am schnellsten zu lösen? Bild vergrößern

Onlinekonkurrenz

Den Teilnehmer/innen steht es offen in der zur Verfügung gestellten Location mitzumachen, oder die Problemstellung online, von einem Ort ihrer Wahl aus, zu lösen. Diese Regelung ermöglicht es Programmierer/innen aus der ganzen Welt teilzunehmen. Die Konkurrenz beim Online-CCC vergrößert sich auf talentierte Mitstreiter/innen aus Indien, China, USA, Russland, Pakistan, Ägypten etc.

Die Talente des BRZ

© https://www.facebook.com/CatalystsCodingContest BRZ-Teilnehmer (v.l.n.r.): Andreas Walter, Denis Christ und Torsten Geise. Bild vergrößern

Sechs BRZ-Mitarbeiter aus dem Bereich Justizanwendungen stellten sich der Herausforderungen und traten in zwei Teams beim CCC an. Ein Team konnte bereits durch seine Teilnahme am diesjährigen Wettbewerb in Linz CCC-Erfahrung sammeln. Für die anderen drei Kollegen war es eine Premiere. Sowohl die „Frischlinge“ als auch die „Routiniers“ ercodeten eine Silbermedaille. Sie wird für die Plätze 12 – 35 verliehen.

Die Aufgabe des diesjährigen Wiener CCC bestand darin, einen Algorithmus für ein autonom fahrendes Auto zu entwickeln, das gewissen vorgegebenen Straßenregeln unterworfen war. Mit jedem der insgesamt sieben zu absolvierenden Level, wurden weitere Regeln hinzugefügt.

BRZ-Mitarbeiter Torsten Geise über den Contest: „Die Motivation am CCC teilzunehmen war eindeutig der Spaßfaktor. Im Laufe des Wettbewerbs kommt dann natürlich noch ein gewisser Ehrgeiz hinzu, wenn man beim Erreichen eines Levels sieht, dass man gut mithalten kann“. 

CCC kann der Karriere helfen

Für einige zählt nicht nur der Spaß an der Sache. Die Teilnahme am Wettbewerb ist prinzipiell anonym, allerdings werden die 30 Besten namentlich in der sogenannten „Hall of Fame“ veröffentlicht. Eine Möglichkeit um bei potenziellen Arbeitgebern im IT-Bereich positiv aufzufallen und eine gute Referenz für den Lebenslauf.

Viele IT-Firmen ergriffen bereits vor Ort die Chance, um neue Talente für sich zu begeistern. Auch das BRZ präsentierte sich als potenzieller Arbeitgeber. 

© https://www.facebook.com/CatalystsCodingContest Die Teilnehmer/innen des School-CCC und CCC 2015 im Wiener Rathaus. Bild vergrößern

Hall of Fame
CCC auf Facebook
Fotos School-CCC
Fotos Haupt CCC
Beispiele vergangener Wettbewerbe zum Nachprogrammieren

Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen ...