Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

10.10.2016 Laufen für den guten Zweck

10. Krebsforschungslauf

Laufen, so lange man will, so schnell man will, mit wem man will. BRZ-Runners beim Krebsforschungslauf.

Die Zahl der Krebserkrankungen nimmt weltweit zu, alleine in Österreich erhalten jedes Jahr 39.000 Personen diese Diagnose. Aber Krebs ist kein Todesurteil mehr. Der Fortschritt in Medizin und Forschung haben die Krankheit in vielen Bereichen gut behandelbar gemacht.

Mitmachen zählt!

Die Initiative Krebsforschung der Medizinischen Universität Wien hat deshalb den Krebsforschungslauf ins Leben gerufen. Die Idee: selbst aktiv werden und ein Zeichen setzen. Jede gelaufene Runde leistet einen wichtigen Beitrag für die Krebsforschung.

Auch die BRZ-Runners liefen wieder für die gute Sache. Sie drehten Runde um Runde am Universitätscampus im Alten AKH - insgesamt 210 Runden.

BRZ-Runners beim Krebsforschungslauf Bild vergrößern




Initiative Krebsforschung

Die Gelder der Initiative Krebsforschung dienen als Startfinanzierung von innovativen Forschungsprojekten von aussichtsreichen, jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an den Kliniken und Instituten der Medizinischen Universität Wien.

Aktuelle Projekte sind etwa:

  • Charakterisierung von Tumormarkern für die Krebsbehandlung beim duktalen Adenokarzinom des Pankreas (Daniela Bianconi, Universitätsklinik für Innere Medizin I)
  • Bedeutung von Micro-RNA 21 beim Rippenfellkrebs (Michael Grusch, Institut für Krebsforschung)
  • Ein translationaler Forschungsansatz zur besseren molekularen Charakterisierung von Leiomyosarkomen (Rainer Hamacher, Universitätsklinik für Innere Medizin I)
  • Molekulare Mechanismen, die zum Synergismus systemischer Krebstherapien und Immun-Checkpoint-Inhibitoren beitragen (Christine Pirker, Institut für Krebsforschung)