Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

28.09.2015 GO THE EXTRA MILE

9. Krebsforschungslauf

Jede zurückgelegte Meile beim Krebsforschungslauf hilft im Kampf gegen Krebs. Denn mit den Spendengeldern werden Forschungsprojekte der MedUni Wien unterstützt. Also drehten die BRZ-Runners für den guten Zweck fleißig ihre Runden.

Die Zahl der Krebserkrankungen nimmt weltweit zu. Alleine in Österreich erhalten jedes Jahr 39.000 Personen die Diagnose. Die Medizinische Universität Wien hat den jährlich stattfindenden Krebsforschungslauf ins Leben gerufen, um einerseits das Bewusstsein für den Kampf gegen Krebs zu stärken und andererseits zusätzliche Gelder für die universitäre Forschung zu lukrieren.

Jeder, der teilnimmt, leistet einen wichtigen Beitrag für die Krebsforschung. 15 BRZ-Runners liefen auch dieses Jahr wieder für die gute Sache. Innerhalb von vier Stunden galt es, so viele Runden wie möglich in den Höfen des Universitätscampus im Alten AKH zu absolvieren. Erstmals gab es eine neue Streckenführung: Die zu laufenden Runden waren doppelt so lang und entsprachen ca. einer Meile - das sind 1,609 Kilometer.

Gemessen wurden nicht die Zeiten, sondern die Anzahl der gelaufenen Runden. Neben einer Startspende von 20 Euro pro Person, wurde jedes Passieren der Ziellinie mit 10 Euro vergütet.

BRZ-Runners beim Krebsforschungslauf Auf die Plätze, fertig, los! Die BRZ-Runners sind bereit für den Start beim 9. Krebsforschungslauf. Bild vergrößern

Gemäß dem Motto „GO THE EXTRA MILE“ liefen die Teilnehmer/innen des BRZ Runde um Runde für den guten Zweck. Am Ende schafften sie es 124 Mal "ins Ziel", unser motiviertester Runner alleine 22 Mal. Im letzten Jahr kamen Spendengelder in der Höhe von 100.000 Euro für Forschungsprojekte der Medizinischen Universität zusammen – die Ergebnisse vom heurigen Lauf werden im November präsentiert.

BRZ-Runners beim Krebsforschungslauf Geschafft! Ein Luftsprung für die tollen Leistungen der BRZ-Runners. Am Foto: Hubert Stickelberger (li.) und Stefan Kainrath (re.) Bild vergrößern

Das BRZ bedankt sich herzlich für das Engagement der BRZ-Runners und freut sich auf ein Wiedersehen beim Krebsforschungslauf 2016!

Weitere Informationen finden Sie auf www.initiative-krebsforschung.meduniwien.ac.at.