Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

20.03.2015 Ein intelligentes Fahrrad und smartes E-Government

© CeBIT

Die CeBIT 2015 in Hannover geht zu Ende und auch in diesem Jahr gab es spannende Neuheiten zu bestaunen. Nicht nur Fahrzeuge und Haushaltsgeräte sind künftig mit dem Internet verbunden, auch die Verwaltung setzt immer mehr auf smarte Lösungen.

Auf der CeBIT, der weltweit größten IT-Messe, werden jedes Jahr aktuelle Trends und Innovationen der digitalen Welt vorgestellt und diskutiert. Das diesjährige Top-Thema „d!conomy“ beschäftigte sich mit dem rasanten Einzug der IT in sämtliche Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche. Weitere Schwerpunkte setzten die Aussteller und Speaker in ihren Präsentationen auf Big Data, Cloud Computing, Security und Internet of Things.

Public Sector Parc

Im Public Sector Parc standen Modernisierung und Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung auf nationaler sowie internationaler Ebene im Mittelpunkt. Das breite Spektrum von E-Government-Lösungen und Innovationen wurde eindrucksvoll präsentiert. Dabei fällt eines auf: Auch die Verwaltung wird smart.

Als langjähriger Partner des Landes Hessen war das BRZ am Gemeinschaftsstand „Digitales Hessen“ vertreten und präsentierte die neuesten Services für die österreichische Bundesverwaltung; darunter auch innovative Themen wie Government Cloud, Big Data und Open Government Data.

© HZD Staatsminister Dr. Schäfer (rechts) begrüßte die langjährigen Mitaussteller des Partnerlandes Österreich; im Bild Manoela Bodiroza und Claudia Bachkönig (v.l.n.r.) vom BRZ. Christian Rupp, Sprecher der Plattform Digitales Österreich, besuchte ebenfalls den BRZ-Stand. Bild vergrößern

Das BRZ ist auch an EU-weiten Projekten und Kooperationen beteiligt, wie beispielsweise der Allianz der europäischen Verwaltungs-IT-Dienstleister (Euritas). Die Besucher/innen zeigten reges Interesse an deren Tätigkeiten. Die Euritas versteht sich als Sprachrohr und Netzwerk der öffentlichen Rechenzentren in Europa und fördert den grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch der IT-Dienstleister.

Die Highlights

Abseits des Public Sector Parcs bot die CeBIT viele kuriose und interessante Neuheiten. Darunter ein ziemlich gesprächiger Dino, schlaue Strümpfe, ein neues Betriebssystem von Microsoft, intelligente Fahrräder uvm. Hier geht es zu den Highlights.

© CeBIT Die Deutsche Telekom und der Radhersteller Canyon haben ein vernetztes Fahrrad entwickelt, das nach gefährlichen Crashes automatisch Alarm schlägt. Bild vergrößern

http://www.cebit.de/
http://www.cebit.de/de/news-trends/mediathek/bildergalerien/