Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

16.08.2016 IDC-Studie: Workplace Strategies

Quelle: iStockphoto

Berufliche Angelegenheiten werden immer öfter auch außerhalb des Büros erledigt. Workplace-Modernisierung zählt daher zu den wichtigsten IT-Aufgaben der kommenden Jahre.

Unternehmen müssen ihre IT-Arbeitsplätze für die Zukunft rüsten, etwa mit virtuellen Desktops und Apps aus der Cloud. Die Vorteile sind eine höhere Mitarbeiter/innen-Produktivität (über 30%), verbesserte Prozesse und Kosteneinsparungen (über 25%). Das besagt eine aktuelle IDC-Studie zum Thema "Advanced Workplace Strategies in Deutschland".

In einer immer stärker auf Digitalisierung ausgerichteten Arbeitswelt zählt die Modernisierung der IT-Arbeitsplätze zu den wichtigsten Aufgaben. Sicherheitsanforderungen haben dabei einen hohen Stellenwert. Allerdings sollten sich die Lösungen stärker an den Anforderungen der Anwender/innen orientieren.

Empfehlungen der IDC-Studie

•    IT-Arbeitsplatz-Modernisierung vorantreiben
Eine höhere Mitarbeiter/innen-Produktivität, bessere Zusammenarbeit, schnellere Abläufe, Kosteneinsparungen und eine höhere Attraktivität als Arbeitgeber sind nur einige Vorteile.

•    Mitarbeiter/innen in die Workplace-Strategie einbeziehen
Nur wenn Mitarbeiter/innen den Mehrwert neuer Lösungen verstehen, werden sie diese im Arbeitsalltag auch nutzen.

•    Datenschutz und -sicherheit sollten kein Hindernis sein
Security- und Privacy-Aspekte sind zentraler Bestandteil von Workplace-Strategien. Wichtig ist dabei eine gute Balance aus Produktivität und Sicherheit, um die Entwicklung einer Schatten-IT zu vermeiden.

•    Geräte- und ortsunabhängigen Zugriff auf Daten ausbauen
Gefordert ist dabei eine konsistente User Experience. Ein Lösungsweg sind virtuelle Desktops und Apps aus der Cloud.

•    Möglichkeiten eines Unified Workspace Managements berücksichtigen
Die Vereinheitlichung von Nutzeridentitäten und Passwörtern im Rahmen eines Single Sign-on wirkt sich sowohl positiv auf die Mitarbeiterproduktivität als auch auf die IT-Sicherheit aus.

IDC-Studie "Advanced Workplace Strategies in Deutschland"