Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

15.01.2014 Firmenbuch der Justiz auf neuer IT-Plattform

Firmenbuch

Das BRZ und das Bundesministerium für Finanzen unterstützten gemeinsam die Justiz bei der zukunftsweisenden Modernisierung der zentralen Infrastruktur für das österreichische Firmenbuch. Damit beginnt ein neuer Abschnitt in der IT-Geschichte dieses wichtigen Registers.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Justiz (BMJ) hat das BRZ das österreichische Firmenbuch mehr als 20 Jahre lang auf einem Großrechner betrieben. Seit Ende letzten Jahres läuft die Online-Anwendung auf einer modernen, schlanken Server-Plattform mit dem IBM-Betriebssystem AIX. Das BMJ erwartet durch diese Migration für die Justiz massive Einsparungen.

Dr. Martin Schneider, CIO des BMJ, dazu: „Wenn wir zusammen mit unserem IT-Partner BRZ Anwendungen der Justiz kontinuierlich optimieren oder die Systeme technisch modernisieren, dann erhöhen wir gleichzeitig die Effizienz dieser Lösungen. Dieser Plattformwechsel ist in diesem Zusammenhang eine zentrale Maßnahme.“

International beachtete Anwendung

Die IT-unterstützte Geschichte des österreichischen Firmenbuchs geht auf das Jahr 1991 zurück. Damals begann das BMJ das neue Firmenbuch, das aus dem ehemaligen Handelsregister hervorging, automationsunterstützt zu führen. In ihm sind rechtsrelevante Daten aller eintragungspflichtigen Firmen Österreichs gespeichert. Seit 1999 können Firmenbuch-Abfragen auch über das Internet getätigt werden.

Zurzeit erstellen 16 Firmenbuchgerichte ihre Beschlüsse in einer vom BRZ entwickelten und betriebenen Applikation. Auch Funktionen wie die Gebührenabrechnung und die postalische Zustellung sind in diese IT-Anwendung integriert. Die Firmendaten stehen der Öffentlichkeit über sogenannte Verrechnungsstellen, den Behörden über das BRZ-Portal und den EU-Mitgliedsstaaten über das European Business Register (EBR) online zur Verfügung. Im Firmenbuch, über das pro Jahr rund fünf Millionen Abfragen getätigt werden, sind ca. 400.000 Firmen registriert.  

Firmenbuch

Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen ...