Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

31.03.2016 Effiziente Steuerung mittels Big Data

Big Data

Im Ministerium für ein lebenswertes Österreich wird ein elektronischer Ressourcen-, Ziel- und Leistungsplan eingesetzt, der notwendige Daten erstmals automatisiert vernetzt. Diese effiziente Shared-IT-Lösung wurde vom BRZ umgesetzt. Demnächst wird das Verfahren um einige Funktionen erweitert.

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) hat auf Basis der Haushaltsrechtsreform gemeinsam mit dem BRZ einen elektronischen Ressourcen-, Ziel- und Leistungsplan (eRZL) implementiert. Dieser umfasst sämtliche haushaltsführende Stellen des Ressorts und bildet deren finanzielle und personelle Ressourcen, die angestrebten Ziele und die zu ihrer Erreichung erforderlichen Maßnahmen ab.

IT-Einsatz sorgt für Effizienz 

Der elektronische Ressourcen-, Ziel- und Leistungsplan wurde so konzipiert, dass die BMLFUW-Mitarbeiter/innen einen Großteil der Verwaltungstätigkeiten selbst über einen Internetbrowser durchführen können. Ein zentrales Berechtigungssystem stellt sicher, dass die jeweiligen Nutzer/innen nur auf zuvor definierte Bereiche Zugriff haben. Die Authentifizierung erfolgt über das "Portal Austria". Für die Entwicklung setzte das BRZ auf modernste und somit zukunftssichere Softwaretechnologien.

Shared-IT-Lösung

Die strukturellen Rahmenbedingungen sind aufgrund der Vorgaben für den Ressourcen-, Ziel- und Leistungsplan für alle Ressorts verbindlich. Organisatorische Strukturen werden individuell angepasst und verwaltet. "Die Anwendung kann für spezielle Anforderungen anderer Kunden leicht adaptiert werden. Aus technischer Sicht stünde einer Verwendung des elektronische Ressourcen-, Ziel- und Leistungsplans in anderen Ressorts nichts im Wege", erklärt Gottfried Hombauer, Teamleiter SAP-Betrieb (BRZ).