Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

11.01.2017 E-Award: BRZ nominiert

Quelle: Thinkstock/Report

Die Nominierten des eAward stehen fest: Mit zwei Lösungen ist das BRZ gemeinsam mit dem BMF bzw. dem BMJ in der Kategorie "Verwaltung und E-Government" am Start.

Projekt "Registrierkassendatenbank"

BRZ gemeinsam mit dem Bundesministerium für Finanzen

Diese Lösung "Registrierkassendatenbank mit Prüfservice und Unternehmer-App" unterstützt das Bundesministerium für Finanzen sowie alle von der Registrierkassenpflicht betroffenen Unternehmen bei der Umsetzung der Registrierkassenpflicht. Mithilfe der sogenannten Belegcheck-App steht den Unternehmen für die Erfüllung ihrer Registrierungs- und Belegübermittlungspflicht ein modernes und komfortables Werkzeug zur Verfügung. Außerdem wird damit eine effiziente Steueraufsicht ermöglicht.

Strategische Initiative "Justiz 3.0"

Bundesministerium für Justiz gemeinsam mit dem BRZ

Die Initiative "Justiz 3.0" ist mehr als nur die Einführung digitaler Akten. Die Arbeitsweise und Abläufe in den österreichischen Gerichten und Staatsanwaltschaften werden damit grundlegend neu gestaltet. Das IT-Programm schafft die Basis für papierloses Arbeiten, der digitale Akt ist jederzeit und ortsunabhängig verfügbar. Außerdem lässt sich dieser von mehreren Personen gleichzeitig bearbeiten. Zudem entfallen physische Transporte und es gibt kein "Warten auf den Akt" mehr. Das bedeutet mehr Flexibilität und Effizienz. Verfahren können so beschleunigt und Kosten gespart werden.

Nach der vollständigen Umsetzung von "Justiz 3.0" werden rund 9.000 Arbeitsplätze zu "integrierten Justizarbeitsplätzen" aufgerüstet und etwa 700 Verhandlungssäle technisch zukunftsfit sein.

The Award goes to

Die Gewinnerprojekte werden im Februar bei der Preisverleihung ermittelt. Wir drücken allen Einreicherinnen und Einreichern die Daumen!

Alle nominierten Projekte in den Kategorien: