Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

27.08.2013 BRZ paddelte mit BMF um die Wette

Drachenbootregatta BRZ - BMF Der Siegeswillen war bei beiden Mannschaften groß. Gute Koordination führte schneller ins Ziel.

Drachenbootregatta: Mitarbeiter/innen beider Organisationen trotzten dem schlechten Sommerwetter und lieferten sich ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Dieses freundschaftliche Treffen auf der Alten Donau hat sei Jahren Tradition.  

Seit 2008 treten das Bundesrechenzentrum und das Bundesministerium für Finanzen (BMF) in dieser Disziplin gegeneinander an. Die Ingredienzien für diese erfolgreiche Veranstaltung sind ein zwölf Meter langes Boot, engagierte Paddler/innen auf beiden Seiten, ein/e anspornende/r Trommler/in und viele neugierige Fans, die ihr Team kräftig anfeuern.

Kampfgeist mit Tradition

Heuer fand dieses sportliche Event mittlerweile schon zum sechsten Mal statt. Es hat sich seit Beginn zu einem der jährlichen Höhepunkte gemausert. 

Dieses Jahr war das BMF-Team zahlenmäßig klar überlegen, weshalb im BRZ-Boot auch Paddler des Ministeriums Platz nehmen durften. Hoch motiviert starteten 15 Paddler/innen für das Team-BRZ und 20 für das BMF

BRZ Drachenbootkapitän Christian Spielvogel sorgte erneut dafür, dass sein Team trotz des schlechten Wetters mit voller Energie und Motivation an den Start ging. Das Rennen blieb bis zum Schluss spannend, da beide Teams ihr Bestes gaben. Das BRZ gewann aber letztendlich das Drachenbootrennen. 

Das BRZ-Team jubelt über seinen Sieg. Mit vereinten Kräften und kleiner Unterstützung des BMF paddelte das BRZ als Erstes ins Ziel.

Unter den Teilnehmern war traditionell auch Dr. Gerhard Popp, Sektionschef des BMF. Er konstatierte schmunzelnd „Ich gratuliere den Siegern, mache sie aber darauf aufmerksam, dass dieser Sieg erstmals nur mit unserer Mithilfe zu Stande kam. Ohne unsere Leihpaddler wäre das nicht gegangen.“

BRZ Geschäftsführer DI Roland Jabkowski hat die Regatta genau mitverfolgt: „Das BRZ nimmt seit zehn Jahren mit großer Begeisterung an Drachenbootrennen teil. Bei dieser sportlichen Betätigung sind Motivation, Teamgeist und Ausdauer gefragt. Das gemeinsame Paddeln war wieder ein gelungenes Beispiel für die gute Zusammenarbeit mit dem BMF.“

Sportlich zeigen sich beide Teams, indem nach dem Rennen bei gemütlichem Zusammensein der obligatorische Farbentausch stattfand.

Sportlicher Farbentausch. BRZ Geschäftsführer DI Roland Jabkowski und SC Dr. Gerhard Popp. BRZ-Geschäftsführer DI Roland Jabkowski und Sektionschef Dr. Gerhard Popp beim Farbentausch.

Volle Fahrt voraus

Das Drachenbootrennen wird natürlich auch nächstes Jahr fortgesetzt. Denn diese sportliche Veranstaltung fördert nicht nur den Teamgeist und spornt zu Höchstleistungen an, es werden auch neue Kontakte geknüpft.