Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

28.05.2014 Data.gv.at gewinnt internationalen Preis

data.gv.at-Logo

Das Open Government Data-Portal wurde von den Vereinten Nationen mit dem United Nations Public Service Award 2014 ausgezeichnet. data.gv.at ist ein Projekt des Bundeskanzleramts, das gemeinsam mit dem Finanzministerium, der Cooperation Open Government Data Österreich und dem BRZ realisiert wurde.

Der Public Service Award der Vereinten Nationen wurde im Jahr 2003 gegründet, um Innovation und beispielhafte öffentlichen Dienstleistungen auszuzeichnen. Der jährlich vergebene Preis ist die renommierteste internationale Anerkennung von Spitzenleistungen im öffentlichen Dienst.

Österreich wurde bereits zum zweiten Mal von den Vereinten Nationen für seine Leistungen prämiert. Vor sieben Jahren überzeugte Österreich die internationale Jury mit "E-Recht".

Siegerprojekt Data.gv.at

Mit data.gv.at wurde eine einzigartige Plattform geschaffen, die eine umfassende Sicht auf frei zugänglich gemachte, nationale Daten aller Gebietskörperschaften ermöglicht. Insgesamt gab es vier Kategorien. Österreich gewann in der Sparte „Improving the delivery of public services“ und ist damit der einzige europäische Preisträger in diesem Wettbewerb.

Die Begründung der internationalen Jury für die Auszeichnung von „data.gv.at“ war die konsequente Verbesserung der Services im Öffentlichen Sektor, die herausragende Leistung im Bereich Open Government Data, welche Inspiration und Vorbild für viele andere Länder ist.

"Nach 2007 wurde das Bundeskanzleramt nun bereits zum zweiten Mal mit dem Public Service Award ausgezeichnet. Das ist in erster Linie eine Anerkennung der Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses, die konsequent und mit großem Engagement innovative Wege im Bereich der öffentlichen Dienstleistungen gehen", so Bundesminister Dr. Josef Ostermayer in der Pressemitteilung des Bundeskanzleramtes.

„Diese international renommierte Auszeichnung ist für das verantwortliche Information Management-Team des BRZ eine große Freude und Bestätigung dafür, dass der Wissensaufbau der letzten Jahre im Bereich Handling und Visualisierung von großen Datenmengen der richtige Weg war. Wir sehen uns dadurch auch für Zukunftsthemen wie Big Data, descriptive and predictive analytics, human capital management oder corporate performance management bestens gerüstet“, so Mag. (FH) Robert Harm, data.gv.at-Betriebsverantwortlicher im BRZ.

http://data.gv.at/ 

Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen ...