Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

19.02.2014 BRZ unterstützt Mobile Kinderkrankenpflege

v.l.n.r.: DI Roland Jabkowski (BRZ), Gabriele Hintermayer (MOKI), Mag. Christine Sumper-Billinger (BRZ)

Bereits zum sechsten Mal in Folge hat sich das BRZ dazu entschlossen ein Zeichen im Sinne der Menschlichkeit zu setzen und anstelle von Weihnachtsgeschenken eine Hilfsorganisation zu unterstützen.

Dieses Jahr fiel die Wahl auf „MOKI – mobile Kinderkrankenpflege“. Schwer kranke Kinder sowie deren Familien und Bezugspersonen werden von speziell ausgebildetem Personal des gemeinnützigen Vereins gepflegt und beraten. Ziel ist es, medizinische und individuell abgestimmte Pflegetätigkeiten dort zu bieten, wo die Kinder zu Hause sind und dadurch auch die Eltern zu entlasten. Seit 1999 wurden bereits über 3.000 Kinder bzw. Familien betreut.

Am 18. Februar überreichte die BRZ-Geschäftsführung einen Scheck im Wert von 5.000 Euro an MOKI-Geschäftsführerin Gabriele Hintermayer. DI Roland Jabkowski und Mag. Christine Sumper-Billinger ergriffen die Möglichkeit und informierten sich vor Ort genauer über die vielfältigen Aufgabenfelder und Tätigkeitsbereiche des Vereins.

„Es gibt viele Familien, die mit Schicksalsschlägen zu kämpfen haben. Besonders tragisch ist es natürlich, wenn Kinder betroffen sind. Mit dieser Spende wollen wir die bemerkenswerte Arbeit des Vereins unterstützen. Wir danken den Mitarbeiter/innen von MOKI im Namen des gesamten Bundesrechenzentrums für ihren Einsatz.“, so die BRZ-Geschäftsführer.

Projekt Wissensdurst

Die Arbeit des mobilen Pflegepersonals unterscheidet sich in einem Punkt wesentlich von der in stationären Einrichtungen: Es ist nicht möglich jederzeit Expert/innen zurate zu ziehen. Krankenschwestern und -pfleger sind weitgehend auf sich alleine gestellt, weshalb Zusatzausbildungen unerlässlich sind. Das Ziel von MOKI ist es nur bestens geschultes Personal einzusetzen, um die Kinder und ihre Familien optimal betreuen zu können. 

Die Spende kommt dem Projekt Wissensdurst zugute. Das Geld wird in wichtige Spezial- und Weiterbildungen investiert sowie in die Gesundheitsprävention der Mitarbeiter/innen. Denn nur ausgeglichene Mitarbeiter/innen können die betroffenen Familien bei ihren Problemen, Ängsten und Sorgen unterstützen.

Näheres über MOKI erfahren Sie  unter www.moki.at

Veranstaltungen

weitere Veranstaltungen ...