Über das BRZ

Die Bundesrechenzentrum GmbH ist der IT-Dienstleister und markt­führende E-Government-Partner der österreichischen Bundes­verwaltung.

08.06.2016 BRZ radelt zur Arbeit: 6.000 km für Umwelt und Gesundheit

BRZ-Mitarbeiter mit Fahrrädern vor dem BRZ Bild vergrößern

Die aktiven BRZ-Mitarbeiter/innen nahmen heuer wieder an der Kampagne „Radelt zur Arbeit“ teil. Insgesamt haben im Mai 18 BRZ-Radteams rund 6.000 km zurückgelegt.

Von über 2.000 teilnehmenden Firmen österreichweit erradelten die BRZ-Mitarbeiter/innen den 19. Platz und leisteten ihren Beitrag für die Umwelt und die eigene Gesundheit. Die Bilanz der Kampagne „Radelt zur Arbeit“ 2016: 39.269.787 verbrauchte Kalorien (kcal), 1,003.561 eingesparte Euro und 346.883 weniger CO2-Ausstoß. Insgesamt wurden im Mai von rund 14.000 aktiven Teilnehmer/innen über zwei Millionen Kilometer erradelt.

BRZ-Mitarbeiter/innen mit Rädern vor dem BRZ-Gebäude Bild vergrößern

Die Radlobby Österreich organisiert seit 2011 die Initiative, die österreichweit Arbeitnehmer/innen motiviert, aktiv zu werden und das Auto gegen das Rad zu tauschen. Ziel ist, den Anteil des Radverkehrs in Österreich generell zu erhöhen. Gleichzeitig wird der positive Effekt für Gesundheit und Umwelt hervorgestrichen. Die Aktion ist, unterstützt von Bund und Ländern, mittlerweile die viertgrößte ihrer Art in Europa.

„Insgesamt hat die Aktion dem Green IT-Gedanken Rechnung getragen. Es haben mehr Radler/innen im Aktionsmonat teilgenommen als im Vorjahr und wir konnten mit über 6.000 Kilometern auch mehr Distanz zurücklegen als 2015 - und das unter mehr als „wechselhaften“ Wetterbedingungen“, so Betriebskoordinatorin im BRZ, Daniela Quirgst.

Nähere Informationen unter http://radeltzurarbeit.at